Großes Kino in der Stadtbibliothek Wolfsburg

30 03 2017

Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs

Der 58. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels für Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen ging in die nächste Runde. 11 Stadtsiegerinnen und Stadtsieger lasen in der Stadtbibliothek Wolfsburg aus einem selbstgewählten und einem unbekannten Text vor. Sie reisten aus benachbarten Kreisen und Städten von Braunschweig bis Göttingen an. Alle teilnehmenden Kinder erhielten eine Urkunde und einen Buchpreis. Bei der Bezirksentscheidung wurden 2 Siegerinnen ausgewählt, die am 31.05.2017 zur niedersächsischen Landesentscheidung in Hannover fahren. Das große Bundesfinale findet am 21.06. in Berlin statt. Weitere Infos unter www.vorlesewettbewerb.de

Weiterlesen →





Spannender Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek

1 03 2017

Große Spannung herrschte bei der Stadtentscheidung des Vorlesewettbewerbs am 22. Februar in der Zentralbibliothek.

Zehn Schulsiegerinnen und Schulsieger der 6. Klassen traten gegeneinander an.

Weiterlesen →





Wolfsburger Vorlesewettbewerb: Amelie-Sophie Gah ist Wolfsburgs Stadtsiegerin

19 02 2015

Als sehr konzentriert kann man die Atmosphäre beim gestrigen Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbes in der Stadtbibliothek beschreiben. 9 Kanditatinnen und Kandidaten, die als Sieger aus den Schulwettbewerben hervorgingen, hatten sich in der Kunstecke eingefunden und am Ende nach guten 2 Stunden stand mit Amelie-Sophie Gah vom Gymnasium Fallersleben schließlich eine Stadtsiegerin fest, die Wolfsburg während des folgenden Bezirkswettbewerbs „verteidigen“ wird. Die weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Julia van den Berg, Felix Becker, Valeria Simina, Viktoria Schweigert, Sophie Jung, Franziska Bauersachs, Dennis Wittig und Samuel Enßlen.

Amelie-Sophie Gah siegt für Wolfsburg

Amelie-Sophie Gah siegt für Wolfsburg

Insgesamt zwei Runden hatten die Vorleser zu bestehen. In der ersten Runde lasen sie aus einem mitgebrachten und vorbereiteten Text, z.B. aus Jonathan Strouds „Bartimäus – das Amulett von Samarkand“, Cornelia Funkes „Gespensterjäger im Feuerspuk“, J.R.R. Tolkiens „Der Herr der Ringe“ oder Erich Kästners „Der 35. Mai“.

 

 

In der fünfköpfigen Jury saßen neben Helga Burghard (ehemals Lehrerin an der IGS in Wolfsburg), die Wolfsburger Theaterpädagogin Hatice Karagöl, eine Vertreterin der Buchhandlung Sopper, der derzeitige Bibliothekspraktikant Fabian Gründling und die ehemalige Leiterin der Kinderbibliothek, Frauke Pfeil. Sie hatten jeden Vortrag hinsichtlich Textverständnis, Aussprache, Betonung etc. zu bewerten und diskutierten und gewichteten die einzelnen Beiträge in den Pausen.

"Warten auf den weißen Rauch" - keine leichte Aufgabe für die Jury

„Warten auf den weißen Rauch“ – keine leichte Aufgabe für die Jury

Das war, wie man zwischendurch heraushörte, gar nicht so einfach, da die einzelnen Vortragsleistungen oft nur minimal auseinander lagen. So folgte ganz haarscharf auf Siegerin Amelie-Sophie Gah Sophie Jung vom Ratsgymnasium in Wolfsburg, die ebenfalls sehr überzeugend ihren „eigenen“ Text „Vera und das Dorf der Wölfe“ von Tyra Teodora Tronstad und den von Kinderbibliotheksleiterin Beate Horstmann vorbereiteten Text der zweiten Runde, „Letzten Donnerstag habe ich die Welt gerettet“ von Antje Herden vorstellte.

Auch unsere Auszubildenen Daniela und Torben sind mit im Publikum und tauschen sich über ihre Favoriten aus...

Auch unsere Auszubildenen Daniela und Torben sind mit im Publikum und tauschen sich über ihre Favoriten aus…

Während sich die Jury in den Pausen um ein „gerechtes Urteil“ bemühte, tauschte sich auch das Publikum, das zum größten Teil aus Eltern bestand,  über seine Favoriten aus. Als dann die Jury ihre Entscheidung getroffen hatte und „weißer Rauch aufstieg“, konnte Kinderbibliotheksleiterin Beate Horstmann schließlich Amelie-Sophie Gah zur Wolfsburger Stadtsiegerin ernennen –  das allerdings nicht, ohne nochmals zu betonen, dass auch in diesem Jahr wieder alle Teilnehmer am Stadtentscheid eine sehr überzeugende Leistung erbracht hatten.

Endlich: die Stadtsieger-Ehrung

Endlich: die Stadtsieger-Ehrung

 

Uwe Nüstedt

 

 

 





Wir küren Wolfsburgs Stadtsieger! Vorlesewettbewerb 2015 in der Zentralbibliothek

9 02 2015

Wir können uns noch gut an den Vorlesewettbewerb im letzten Jahr erinnern, aus dem Alina Karatas „überraschend“ als Wolfsburger Stadtsiegerin hervorging. Jetzt ist es wieder soweit: am nächsten Mittwoch, 18. Februar um 15 Uhr findet der diesjährige Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs in der Zentralbibliothek im Aaltohaus statt. Es ist der mittlerweile 56. Wettbewerb des Deutschen Buchhandels und steht wie immer unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek - WN, 13.02.2014

Vorlesewettbewerb 2014 in der Stadtbibliothek – WN, 13.02.2014

Zum Stadtentscheid eingeladen sind 10 Wolfsburger Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen, die das Rennen auf Schulebene in Wolfsburg bereits für sich entscheiden konnten. Nächsten Mittwoch werden sie ihre Lese- und Vortragskompetenz erneut beweisen müssen  –   mit einem mitgebrachten Lieblingsbuch und einem für sie unbekannten Text.  Alle teilnehmenden Kinder erhalten eine Urkunde und einen Buchpreis. Die Siegerin oder der Sieger nimmt im März an der Bezirksentscheidung teil. Eine weitere Hürde bis zum Bundesfinale am 17. Juni ist danach nur noch der Entscheid auf Länderebene.

Mehr als 600.000 Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen haben sich bisher beim diesjährigen Vorlesewettbewerb engagiert. Öffentliche Aufmerksamkeit für das Kulturgut Buch zu erregen, Leselust zu wecken und die Lesekompetenz der Kinder zu stärken, das steht als Ziel hinter dem Vorlesewettbewerb.

 





Alina Karatas (11) siegt beim Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs

13 02 2014

Gestern fand in der Zentralbibliothek im Alvar-Aalto-Kulturhaus die Stadtentscheidung des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels statt.
8 Schulsiegerinnen und Schulsieger lasen aus ihren Büchern und einem unbekannten Text, den die Stadtbibliothek ausgesucht hatte. Das Leseniveau war sehr hoch, sodass der Jury die Entscheidung nicht leicht fiel.

Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek - WN, 13.02.2014

Vorlesewettbewerb in der Stadtbibliothek – WN, 13.02.2014

Am Ende überzeugte die 11-jährige Alina Karatas, Schülerin des Theodor-Heuss-Gymnasiums. Sie war als zweite Schulsiegerin kurzfristig für ihre erkrankte Mitschülerin eingesprungen. Neben Buchpreisen und Urkunden, gab es für Alina und die zweitplatzierte Alicia Grimm jeweils 2 Theaterkarten für “Rico, Oskar und die Tieferschatten“, eine Gastvorstellung des ATZE Musiktheaters Berlin, die Theaterpädagoge Bernd Upadek spontan zur Verfügung stellte.

Beate Horstmann





5 04 2013

Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels  – Bezirksentscheid Braunschweig in der Stadtbibliothek Wolfsburg am 3. April 2013 

3 Jungen und 8 Mädchen, die Stadtsieger aus dem Bezirk Braunschweig trafen sich am Mittwoch in der Stadtbibliothek für die nächste Runde des Wettstreits um den besten Vorleser. Gespannt und konzentriert folgte das Publikum und vor allen auch die sechsköpfige Jury dem Vorlesen aus den selbstgewählten Büchern, dann Ausschnitten aus dem spannenden  Buch Krabat. Man hatte den Eindruck, dass die Schüler – übrigens alle aus sechsten Klassen – die Vorlesetipps von Rufus Beck in die Tat umgesetzt hatten.

“ Wenn man als Vorleser überzeugen will, muss man sich auf die Geschichte einlassen. Insofern hat gutes Vorlesen nur zum Teil mit Talent oder einer guten Stimme zu tun. Das Wichtigste sind das Denken und die Fantasie. Die Zuhörer merken, wenn man etwas unbedacht und fantasielos vorliest, dann wird es langweilig. Gutes Vorlesen ist eben, wenn sich keiner langweilt.“

Überzeugend und gar nicht langweilig waren die Vorträge aus den selbst gewählten Vorleselieblingsbüchern. Besonders beindruckt war die Jury – auch mit der Leistung beim Vorlesen des unbekannten Textes aus dem Buch Krabat von Otfried Preußler – von Sarah Köhler aus Braunschweig und Lena Keindorf aus Wolfsburg. Da vom Bezirksentscheid zwei Teilnehmer  zum Landesentscheid Niedersachsen geschickt werden, werden Sarah und Lena den Bezirk Braunschweig am 8. Mai in Osnabrück vertreten.

Wir gratulieren beiden Mädchen ganz herzlich und drücken für Osnabrück die Daumen.

Es war toll, all diese guten Vorleserinnen und Vorleser in Wolfsburg zu Gast gehabt zu haben und wir haben uns gefreut, dass wir diese Veranstaltung ausrichten konnten.

Pf





„Lesen is eine tolle Sache“

23 02 2012
Zitat: Vorjahressieger und Jury Mitglied – Moritz Zenka

Gestern traten 13 SchülerInnen der sechsten Klasse unterschiedlicher Schulen Wolfsburgs zum Vorlesen in der Bibliothek an. Der Wettbewerb bestand aus zwei Runden. In der ersten Runde hat jeder/e TeilnehmerIn 3-5 Minuten aus einem selbst ausgesuchten Buch gelesen. In der zweiten Runde sollte dann ein fremder Text gelesen werden. Nach fast 2,5 Stunden Lesen stand die Gewinnerin des gestrigen Abends endlich fest: Julia Panse, sie darf nun beim Bezirksentscheid in Wolfenbüttel teilnehmen.

Zeitungsartikel aus der WAZ

Zeitungsartikel aus der WAZ