Meine letzten Tage hier in Kalifornien – Kollegin Claudia Pabst zieht Bilanz

10 11 2012

Die Zeit rennt und die 3 Monate sind fast vorbei. Meine North Natomas Kollegen haben mich letzten Samstag bereits verabschiedet und ich werde ihre Herzlichkeit sehr vermissen.

Diese letzten Tage fühlen sich seltsam an. Einerseits brenne ich darauf zurückzukommen, um meine hier gewonnenen Ideen umzusetzen. Andererseits fühle ich mich hier sehr wohl und möchte eigentlich nichtzurück.

Durch meine beruflichen und privaten Erfahrungen hier in Kalifornien, sehe ich so einiges anders als vorher. Obwohl ich seit 13 Jahren in einer Bibliothek arbeite, habe ich erst hier gelern, stolz auf meine Arbeit zu sein.

"Eine Bibliothek in Sacramento..." Bibliothekskollegin Claudia Pabst für 3 Monate in Kalifornien

„Eine Bibliothek in Sacramento…“ Bibliothekskollegin Claudia Pabst zieht Bilanz nach 3 Monaten in Kalifornien

 

Völlig egal, ob FAMI (Fachangestellt für Medien- und  Informationsdienste) oder Bibliothekar, wir haben einen super Job! Schade, dass wir das vor anderen immer runterspielen…

Abschliessend kann ich sagen, dass ich in diesen 3 Monaten Praktikum auf jeden Fall gewachsen bin. Sowohl mental wie auch körperlich hab ich einiges dazugewonnen.

Ich kann jedem nur empfehlen auch mal ueber den Tellerrand zu schauen, es lohnt sich!

Gruß Claudia





„Big Wheels“ und „Read to a dog“ in Sacramento – Neues von Claudia Pabst

18 10 2012

Unser Kollegin Claudia Pabst berichtet heute über die Veranstaltungen in der Sacramento Public Library:

Die Saclib hat im Jahr so um die 5000 Veranstaltungen. Einige der Ideen sind wirklich interessant und die will ich heute kurz mal vorstellen:

Big Wheels:

auf einem riesigen Platz versammelten sich grosse Autos zum angucken und anfassen. Mit dabei waren: Polizeifahrzeuge, Müllwagen, LKWs, die K9 Hundestaffel sowie die Pferdestaffel der Polizei, ein SWAT Panzer und ein Coca Cola Truck.

Zombie and Scavenger Hunt:

Passend zu Halloween wird eine Schnitzeljagd in der Bibliothek veranstaltet. Dabei muss man höllisch aufpassen, um nicht von den umherlaufenden Zombies gefressen zu werden!

Read to a dog:

Erst- und Zweitklässler lesen einem ausgebildeten Therapiehund etwas vor. Hunde werden im Gegensatz zu Menschen nicht ungeduldig und sie urteilen nicht.

Petting  Zoo Music Instruments:

Die örtliche Musikschule stellt verschiedenste Instrumente zum Ausprobieren zur Verfuegung.

Die Bibliothekare hier nutzen meist ihre eigenen Interessen, um eine Veranstaltung für ihre Zweigstelle auf die Beine zu stellen. Dadurch gibt es viele Bastel- und Computerkurse aber auch: „Wie ernähre ich mich gesund?“, Mangastunden, eine Regenbogensprechstunde für Teenager oder auch Zombiesurvivalkurse mit Fitnessprogramm.

"Eine Bibliothek in Sacramento..." Bibliothekskollegin Claudia Pabst für 3 Monate in Kalifornien

„Eine Bibliothek in Sacramento…“ Bibliothekskollegin Claudia Pabst für 3 Monate in Kalifornien

Wie wäre es mit einer West-Kanadasprechstunde? Einem Manganachmittag? Wie lerne ich Skateboardfahren? Wie kann ich meinen Garten/ mein Haus verschönern? Wie mache ich gute Fotos?

Claudia Pabst





Was gibts Neues von Claudia Pabst?

10 10 2012

Unsere Kollegin Claudia Pabst (derzeit in der Public Library in Sacramento)

"Eine Bibliothek in Sacramento..." Bibliothekskollegin Claudia Pabst für 3 Monate in Kalifornien

„Eine Bibliothek in Sacramento…“ Bibliothekskollegin Claudia Pabst für 3 Monate in Kalifornien

berichtet von ihrem Ausflug in die Medienwelt:

„Am Sonntag durfte ich dabei sein, als ein Mitarbeiter der Centralbib zu seiner Tarzan-Ausstellung interviewt wurde. Das war zugegeben ein bisschen enttäuschend. Ein Mann mit einer Kamera, der alles alleine macht. Es wurde zwar live gezeigt aber naja. Ich hatte irgendwie mehr drum herum erwartet.

Tarzan-Ausstellung in Sacramento-Public-Library

Tarzan-Ausstellung in der Sacramento-Public-Library

Das habe ich dann am Montag bekommen. Die Mitarbeiterin die für die Auswahl der eBooks zuständig ist, wurde in einer lokalen Fernsehsendung zum Thema „eBooks in der Bibliothek“ live im Studio interviewt.

Lokaler Fernsehsender

Lokaler Fernsehsender

Da mein Gastgeber für die komplette Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, musste er dort natürlich anwesend sein. Und weil die vorgestellten eBookreader  ein bisschen „schwer“ sind, musste ich  beim Tragen helfen.

Leider durfte ich drinnen keine Bilder machen, aber ich versuche es so gut es geht zu beschreiben. So ein Fernsehstudio ist wirklich klein. Der Tresen, die Kameras und ein paar Stühle hinter den Kulissen. Hinter den Kameras läuft nur ein einziger  Mann herum, um mal eine Einstellung zu ändern oder was auch immer zu tun. Der Rest wird von einem dunklen Raum mit vielen Bildschirmen aus gesteuert.

Und was tragen Moderatoren so unterhalb ihres Tresens? Obenrum natürlich ein perfekt sitzender Anzug mit Krawatte. Untenrum hatte einer der Moderatoren  Jeans und Chucks an. Ich fand es gut.“

Claudia Pabst





Bibliothekskollegin Pabst in Sacramento: North Natomas Library als Einsatzort

24 08 2012

North Natomas Library heißt meine Arbeitsstätte für die nächsten anderthalb Monate. In welchen Außenposten es danach geht, steht noch nicht fest.

"Mein Ausweis"

„Mein Ausweis“

Die nnt ist eine Bibliothek die sich direkt zwischen einer High School und dem Außenposten eines Colleges befindet. Zusätzlich sind sie noch eine Stadtteilbibliothek. Am Mittwoch hatte ich „madness in the morning“ wie meine Kollegin Heather meinte.

North Natomas Library

North Natomas Library

Jeden Mittwoch um 10 Uhr treffen sich Mütter mit ihren kleinen Kindern (Toddler) zur Spielstunde im Communityroom der Bibliothek. Heather und ich hatten vorher noch schnell durchgefegt und jede Menge Bauklötze, Lego, Bälle usw. auf dem Boden verteilt. Wir machten die Tür auf und es strömten 25 Mütter mit einem oder auch zwei Kleinkindern in den Raum. Heather hatte mit ihrem Spruch wirklich Recht.

North Natomas Library: Kindermöbel

North Natomas Library: Kindermöbel

Alle Mitarbeiter sind wahnsinnig freundlich und zuvorkommend. Und ich meine nicht nur in Bezug auf mich, sondern besonders, was den Umgang mit den Lesern angeht. Da müssen wir Deutschen noch viel lernen.
Ich werde hier von den Kollegen fantastisch aufgenommen. Jeder sagt: Ich /Wir machen dieses oder jenes Projekt, möchtest du mehr darüber wissen? Lass uns was essen gehen und darüber reden, ich erzähle dir alles. Die Saclibrary hat mehr als 50.000 Veranstaltungen jedes Jahr. Da versuche ich natürlich mitzunehmen was geht. Vor allem im Bereich Teens hatte ich schon einige interessante Gespräche.

Überraschenderweise hatte Don (mein Host) vorhin die Saclibrarychefin Rivkah Sass und Ehemann zum Dinner hier bei sich im Haus. Es ist unglaublich. Diese Frau ist bereits jetzt eine Legende hier in Sac und wir saßen in Dons Hinterhof, hatten ein kleines Barbecue und haben über Tattoos und Bibliotheken im Allgemeinen erzählt. Rivkah ist einfach großartig!

Claudia Pabst





First day at work: Neues aus Sacramento von Claudia Pabst

23 08 2012

Dank meines Gastgebers Don, hatte ich ein sehr schönes und entspanntes erstes Wochenende hier. Ich war zum ersten Mal Mexikanisch essen und wir waren bei einem Landwirtschaftsfest hier in der Nähe. Wie amerikanisch..

Die Nacht zu Montag war ein wenig unruhig, da ein Polizeihubschrauber über meinem Wohngebiet gekreist ist. Über eine Stunde lang! Dazu noch die Polizeisirenen von den Autos. Das kann einem echt die Nachtruhe vermiesen. Don meinte aber, dass das sonst nie vorkommt.

Am Montag hat mein Gastgeber mich mit in die Zentrale nach Downtown mitgenommen. Die Sacramento Public Library gefällt mir sehr gut. Ich sehe die Ähnlichkeiten mit Wolfsburg und fühle mich gleich heimisch.

Sacramento Public Library

Sacramento Public Library

Insgesamt 5 Stockwerke, 4 für die Bibliothek, zwei Haupteingänge, die Buchrückgabe ist durch drei book deposit Klappen jederzeit möglich. Don hat mich vielen vielen Leuten vorgestellt und ich hatte ein längeres, sehr interessantes Gespräch mit einer der Damen die für die Veranstaltungsarbeit zuständig ist.

Die Leiterin der Bibliothek, Rivkah Sass ist wirklich eine beeindruckende Person. Sie hat hier in Sac so was wie einen Heldenstatus und ist unglaublich nett.

Nach dem Lunch durfte ich ein wenig Tourist spielen und habe mir Downtown und Old Sacramento angesehen.

Old Sacramento

Old Sacramento

Am Dienstag habe ich meinen ersten Arbeitstag in „meiner“ Zweigstelle hier in North Natomas. Das wird spannend.

Bis denne
Claudia





Auf nach Kalifornien: Bibliotheksmitarbeiterin Claudia Pabst für 3 Monate in Sacramento

20 08 2012

Am letzten Freitag früh ging es endlich los! Ich flog nach Sacramento in Kalifornien um dort ein Praktikum an der Public Library Sacramento zu machen.

Wie unhöflich von mir so anzufangen. Aber das müsst ihr mir nachsehen, ich bin einfach sehr sehr aufgeregt.

Mein Name ist Claudia, ich bin 29 und arbeite seit 13 Jahren in der Stadtbibliothek Wolfsburg als FAMI (Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste). Also eine jener netten Damen, die euch von der Verbuchungstheke aus in der Bibliothek willkommen heißen.

"Eine Bibliothek in Sacramento..." Bibliothekskollegin Claudia Pabst für 3 Monate in Kalifornien

„Eine Bibliothek in Sacramento…“ Bibliothekskollegin Claudia Pabst für 3 Monate in Kalifornien

Frei nach dem Motto: „Ob eine Sache gelingt, weißt du nur, wenn du es versuchst…“ habe ich mich letzten Dezember um einen Praktikumsplatz an der Westküste der USA beworben. Sacramento war so nett mir einen Praktikumsplatz anzubieten. Für drei Monate. Lohnt sich ja sonst nicht.

Ab jetzt werde ich mich regelmäßig über das Biblioblog  melden und ein bisschen was aus meinem Reisetagebuch plaudern.

Das Reisetagebuch

Das Reisetagebuch

Wenn ihr Fragen habt, immer raus damit! Egal ob es die Bibliothek oder den Alltag in Amerika betrifft.

Bis denne
Claudia