Talk about music!

28 03 2017

Die Frage, womit man gemeinhin Island in Verbindung bringt, ergibt in der Regel folgende Antworten: Vulkane, Geysire, Kälte, Eis, Schnee und natürlich Björk. Doch wussten Sie, dass Island mit etwa 40 Musikfestivals pro Jahr aufwarten kann? Kann nicht sein! 40 Festivals in einem Land mit einem gefühlt ewigen Winter? Wie geht das zusammen? Nun, Island kennt nicht nur Björk, sondern auch andere, weit über die Landesgrenzen hinaus bekannte Bands. Beispiele gefällig? Spontan fallen mir da Gus Gus ein, The Sugarcubes und Sigur Ros, die mit Olsen Olsen auf dem Longplayer Ágætis byrjun gar in einer eigens kreierten Sprache, Vonlenska, daherkommen. Wer weitere Infos zu Islands Musikszene sucht, dem sei hier der Artikel Pop, Punk und Politik in Island: Die Möglichkeit einer Insel der TAZ ans Herz gelegt.

Weiterlesen →





Kulturmitte – 16 Musicals an einem Abend!?

8 03 2017

Wie bitte? 16 Musicals an einem Abend? Wie soll das denn gehen?

Das geht! Mit „Die Nacht der Musicals“!

Ich muss sagen ich bin schon ein kleiner Musical Fan obwohl ich noch gar nicht so viele gesehen habe. Bisher habe ich zweimal König der Löwen besucht, einmal auf Deutsch und einmal auf Englisch, Tarzan und der Besuch bei Aladdin ist bereits geplant. Außerdem kenne ich natürlich Mamma Mia, aber zählt der Film als Musical?

Deswegen war ich umso begeisterter als ich die Karten für „Die Nacht der Musicals“ in der Hand hielt.

20170306_142948

Weiterlesen →





Eine Bibliotheksführung mal ganz anders…

7 03 2017

Passend zu der Lesewoche der Eulenschule kam gestern die 2. Klasse zu Besuch in die Stadtteilbibliothek Fallersleben. Und da es sich in der Lesewoche alles rund ums Buch drehen soll, konnten die Kinder live in eine Geschichte hineinschlüpfen und so aktiv dabei sein.

Na, neugierig geworden, um welche Geschichte es hier gehen könnte?

Weiterlesen →





Fünfter Bilderbuch-Sonntag war ein großer Erfolg

27 02 2017

bilderbuchsonntagRund eine Woche ist unser Bilderbuch-Sonntag schon wieder her.

Zum fünften Mal stand das Alvar-Aalto-Kulturhaus unter dem Stern des Bilderbuchs.

Das Wolfsburger Lesenetzwerk hatte ein tolles Programm für Kinder und ihre Familien auf die Beine gestellt!

Erinnern wir uns zurück!

Weiterlesen →





Die nächste Woche im Überblick

10 02 2017

Dienstag, 14. Februar, 17.00 bis 18.00 Uhr

Erste Hilfe Onleihe

Mit praktischer Hilfe können Medien der Onleihe auf Ihren eReader, bzw. auf ein Smartphone, Tablet, Notebook heruntergeladen werden.

Die Onleihe auf dem Tablet

Die Onleihe auf dem Tablet

Melden Sie sich dazu einfach an unter Tel. 05361-28-2546 an.

Die nächsten Termine im Februar: 21. und 28. Februar.

(Zentralbibliothek im Alvar-Aalto Kulturhaus, Porschestraße 51, Tel. 05361-28-2546)

 

Freitag, 17. Februar, 19.00 Uhr

Lit in WOB – Verückt im Ohr

Autorenlesung

verrueckte-lesung-neu-4-1Wüste, Osterhase und ein Durcheinander. Hören wir richtig? Es klingt verrückt…

Die diesjährige Auftaktveranstaltung von Lit in WOB findet im Universum der geschriebenen Wörter statt: in der Stadtbibliothek Wolfsburg.

Tobias Tantius und Christoph Peter Ehrlich haben eingeladen:

– Schauspieler und Sprecher Heinz-Dieter Vonau

– Künstlerin und Autorin F3Bach

– Musiker und Autor Wulf Winter

Den musikalischen Rahmen verrückt diesmal „Rosa“, eine Band aus dem Kreis Gifhorn, für uns.

Der Eintritt ist frei.

(Zentralbibliothek im Alvar-Aalto Kulturhaus, Porschestraße 51, Tel. 05361-28-2546)

 

Sonntag, 19. Februar, 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

5. Wolfsburger Bilderbuch-Sonntag

An diesem Tag gibt es ein tolles und volles Programm von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr im Alvar Aalto Kulturhaus. Alle Kinder mit ihren Familien sind herzlich eingeladen, kostenlos an dieser Veranstaltung teilzunehmen!

34_vorlage-bilderbuch-sonntag-februar-2017

Es werden aber nicht nur Bilderbücher (mehrsprachig) vorgelesen, die Wolfsburger Figurentheater Compagnie wird ebenfalls auftreten, es wird Mitmachgeschichten, Bilderbuchkinos, Bastelaktionen und vieles vieles mehr geben!

Für einen genaueren Programm-Überblick einfach hier: „Programm“ klicken.

Die Stadtbibliothek freut sich auf Sie und Euch!

(Zentralbibliothek im Alvar-Aalto Kulturhaus, Porschestraße 51, Tel. 05361-28-2546)

Pauline Kölsche





Die nächste Woche im Überblick

12 08 2016

Dienstag, 16. August, 17-18 Uhr

„Erste Hilfe Onleihe“

Mit praktischer Hilfe können Medien der Onleihe auf Ihren eReader, bzw. auf ein Smartphone, Tablet, Notebook heruntergeladen werden.

Auch Schüler beschäftigen sich bei uns mit E-Books und E- Book-Readern

Auch Schüler beschäftigen sich bei uns mit E-Books und E- Book-Readern

 

Melden Sie sich dazu einfach an unter Tel. 05361-28-2546 an. Weitere Termine im August: 

23. und 30. August.

 

Mittwoch, 17. August, 16 Uhr

„Offenes Singen – Lieder vom Wandern und Reisen“

(Musikbibliothek im Aaltohaus, Porschestraße 51, Tel. 05361-28-2641)





Kulturmitte: mit radiooooo.com entschleunigt Musik hören

10 08 2016

Seit 2013 gibt es sie – die virtuelle Musikzeitmaschine radiooooo.com. Bei dem Startup aus Paris durchwühlen und sortieren noch echte Menschen täglich Berge von Musik, um sie auf der Plattform zu präsentieren. Und das quer durch die Musikgeschichte aller Kontinente des Erdballs. Keine Algorithmen und somit auch keine Empfehlungen, was andere Nutzer, die einen bestimmten Titel hörten, sonst noch gerne an Musik mögen. Und deshalb auch kein Ranking, welcher Titel auf der Beliebtheitsskala ganz oben steht.

Durch Musikupload kann der Nutzer das Musikangebot erweitern

Die Musikauswahl ist subjektiv und richtet sich nicht nach dem, was die Mehrheit der Hörer besonders gern mag. Allerdings bedeutet das nicht, dass die kostenlos nutzbare Streaming-Website in der Betaversion ohne das Engagement der Nutzer auskommt.

Denn auch durch den Musik-Upload der User wird das radiooooo.com – Angebot stetig erweitert. Wer sich zum Beispiel mal die Weltkarte, das Hauptmusikauswahlinstrument auf der Website von radiooooo.com ansieht, der sieht, dass das auch noch nötig ist, denn zwischen viel Gelb gibt es da auch noch den ein oder anderen weißen Fleck.

Die 60er in China, die 70er in Bangladesh, Aktuelles aus dem Senegal

„Weiße Länder“ sind Länder, die keinen Song im Programm haben, im Gegensatz zu den gelb getünchten Landflächen, die radiooooo.com musikalisch schon erschlossen hat.

radiooooocom Weltkarte

Song aus Bagladesh aus den 70ern gefällig?

Bisher gibt es 21.000 Titel zum Hören, darunter auch verborgene musikalische Schätze. Wer zum Beispiel Interesse an chinesischen Songs aus den 60er Jahren hat oder auf der Suche nach aktuellen Beiträgen aus dem Senegal ist, kann das auf radiooooo.com alles finden.

“Pick a country, pick a decade, select your mood”

Stichwort „Finden“: Das Suchen und Finden ist wirklich sehr leicht: “Pick a country, pick a decade, select your mood”. Mehr muss man nicht wissen! Ich gehe aufs Ganze, tippe mit dem Zeigefinger auf China, markiere „slow“ und „weird“ und wähle dann „1960“ aus.

Mal was anderes: was hörten Chinesen in den 60ern?

Mal was anderes: was hörten Chinesen in den 60ern denn so?

Was ich dann höre, ist ein Song, der tatsächlich noch etwas verborgener und ungeschliffener klingt als diejenige chinesische Unterhaltungsmusik, die einem sonst so in den Ohren liegt. Aber das kann Zufall oder individuelle Wahrnehmung sein.

Nicht ganz sicher bin ich bei den 3 Mood-Button. Fast und slow – das ist klar! Was aber genau ist die Funktion des weird („schräg“)–Button? Kann ich nicht ganz einschätzen. Man kann ihn kombinieren mit fast oder slow oder mit beiden. Die Musik ist dann entweder noch schneller oder greller, schräger oder schriller.

Mit dem Taxi Playlists erstellen

Mit „dem Taxi“ Playlists erstellen

Mit dem Taxi durch die Welt der Musik

Der Taxi-Button lässt mich meine eigene Playlist erstellen und ein weiterer Service ist der Buy-Button, der mich direkt zu iTunes weiterlenkt. Falls mein radiooooo.com-Titel hier erhältlich ist, kann ich ihn mir sogar kaufen. Schön oder selbstverständlich, dass es radiooooo.com auch als App für Android und iOS gibt und genau so selbstverständlich im Grunde genommen, dass ich meine Lieblinglingssongs über soziale Medien wie Facebook, Twitter und Instagram teilen kann.

Ich kann nur jedem empfehlen, mal in radiooooo.com reinzuhören. Es trägt zur Entschleunigung bei, wenn man einen Song auswählt und dann nicht gleich die „böse“ Tagcloud erscheint, die mich zu anderen verwandten Titeln locken möchte. Die Tendenz, den Titel durchzuhören und nicht wegzuklicken, ist somit größer. Und oft entdecke ich mit mehr Geduld dann auch, dass mir Titel richtig gut gefällt!

Wie sind Eure Erfahrungen mit radiooooo.com oder mit Streamingdiensten wie spotify?

Uwe Nüstedt