Jüdische Märchen – eine Lesung der besonderen Art

27 02 2017

Feiner Witz und tiefer Sinn zeichnet jüdische Märchen aus. In ihnen verbinden sich die Weisheit und der Humor dieser Erzähltradition mit den Farben und der Fabulierfreude des Orients.

unbenannt

Weiterlesen →





Bundesweiter Vorlesetag

7 11 2016

Am Freitag, den 18.11., ist es soweit: Es ist wieder bundesweiter Vorlesetag.

VLT_Logo_rz

Am dritten Freitag im November jedes Jahres ist seit 2004 bundesweiter Vorlesetag. Es handelt sich hierbei um eine gemeinsame Initiative von DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung.

Als Ziel wird angestrebt, Begeisterung für Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder möglichst früh an das geschriebene und erzählte Wort heran zu führen.

Das Konzept dahinter ist denkbar simpel. Jeder der gerne vorliest, liest an diesem Tag jemanden anderem vor. Etwa in Schulen, Kindergärten, Kitas oder auch in Bibliotheken.

Letztes Jahr gab es über 110.00 Vorleser!

Auch wir nehmen mit verschiedenen Aktionen am diesjährigen bundesweiten Vorlesetag teil.

In der Kinderbibliothek im Alvar Aalto Kulturhaus wird vormittags ein Bilderbuchkino zu dem Buch/ den Büchern „Der schaurige Schusch“ von Charlotte Habersack und/ oder „Ben und der böse Ritter Berthold“ von Ute Krause mit einer Kitagruppe und mit der Bürgermeisterin Bärbel Weist stattfinden.

81iu-jgvzvl

Copyright Ravensburger Buchverlag/ Charlotte Habersack/ Sabine Büchner

61d1mjmntfl

Copyright Oetinger/ Ute Krause

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von 14.00 – 17.00 Uhr ist Vorlese-und Erzählzeit in der Kinderbibliothek. Wolfsburger Vorlesepaten verzaubern hierbei mit spannenden Geschichten. Den Auftakt bildet dabei die Märchenerzählerin Karin Burbulla.

In der Stadtteilbibliothek Fallersleben gibt es zwar keine spezielle Veranstaltung zu dem Vorlesetag, aber nur, weil es so schon so viele Veranstaltungen gibt!

Am 07. November, heute, wird die Michaelis-Kita Fallersleben besucht, es wird ein Bilderbuchkino zu „Sankt Martin und der kleine Bär“ vorgestellt und anschließend haben die Kinder die Möglichkeit Bücher für die Kita auszuleihen.

Außerdem findet heute um 16.30 Uhr ein Bilderbuchkino zu der Geschichte „Drache Kokosnuss – Die Mutprobe“ statt. Geeignet für alle Kinder ab drei Jahren!

Am 08. November, morgen, wird die DRK Kita Ost Fallersleben besucht, auch dort wird das Bilderbuchkino zu „Sankt Martin und der kleine Bär“ vorgestellt und die Kinder erhalten anschließend die Möglichkeit, Bücher für die Kita auszuleihen.

Am 11. November, Freitag, wird die Michaelis-Kita Fallersleben erneut besucht, es wird ein Kamishibai-Theater zu “Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da“ und noch andere tolle Aktionen geben.

In der Bibliothek der Heinrich-Nordhoff-IGS findet eine schulinterne Lesung für den 5. und 10. Jahrgang statt, wo unter anderem „Der Hobbit“ gelesen wird.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei einer dieser Veranstaltungen besuchen oder auch im privaten Kreis am Freitag, den 18.11., jemandem vorlesen!

Pauline Kölsche





Märchenfest in der Stadtteilbibliothek Fallersleben

24 05 2016

Große und kleine Märchenfans kamen gestern voll und ganz auf ihre Kosten, denn hier in der Bibliothek drehte sich alles rund ums Thema Märchen.

20160523_160807

Los ging es mit dem Bilderbuchkino „Der Wolf, der aus dem Buch fiel“. Eine wirklich witzige Geschichte, in der der böse Wolf aus dem Märchenbuch fiel und sich auf einmal allein in einem fremden Zimmer wiederfand. Hier kam er sich nicht mehr so groß und böse vor, sondern zitterte vor Angst, vor allem als er eine riesige Katze entdeckt hatte, die natürlich ihr Revier verteidigen wollte. Und so schlüpfte unser Wolf zurück in das Märchenbuch…doch leider immer wieder in die falschen Märchen. Mal schmiss ihn ein Schaf aus dem Märchen raus, weil er viel zu früh dran war, mal waren es andere Wölfe, weil er viel zu spät dran war und dann fand er sich auch noch plötzlich bei den Dinosauriern wieder. Ob er es zurück in das Märchen Rotkäppchen geschafft hatte? Und was hat Rotkäppchen solange ohne den Wolf gemacht? Tja, das wird jetzt nicht verraten, das könnt ihr gerne selber nachlesen.

61wSbz2RfdL__AC_US160_
Nach der Geschichte ging es mit lustigen Märchenspielen weiter, bei denen die Kinder unheimlich viel Spaß hatten.
Folgende Spielstationen standen hier zur Auswahl:
Aschenputtel: Bevor Aschenputtel zum Ball gehen konnte, musste sie Linsen und Erbsen sortieren, dabei halfen ihr die Tauben. In unserem Fall waren es die Kinder, die so viele Linsen und Erbsen wie möglich innerhalb von fünf Minuten sortieren mussten. Später wurde gewogen und geguckt, wer die meisten Linsen und Erbsen richtig sortiert hat. Schokolinsen als Belohnung gab es dann aber für alle.

IMG-20160523-WA0006

Frau Holle: Wir lassen es schneien, so wie Frau Holle in ihrem Märchen. Schneeflocken gab es gestern auch. Diese mussten die Kinder um die Wette mit einem Strohhalm von der Startlinie bis zum Ziel pusten. Gar nicht so einfach.

20160523_164342

Frau Holle-Tanz-Spiel: Ein Fest ohne Tanzen? Das geht natürlich nicht. Auf einer Tanzfläche wurden gelbe und schwarze Kreise ausgelegt. Zu der Musik tanzten die Kinder um die Kreise herum. Sobald die Musik gestoppt wurde und die Spielleiterin „Goldmarie“ oder „Pechmarie“ rief, mussten die Kids so schnell wie möglich entweder auf den gelben Kreis (= Goldmarie) oder auf den schwarzen Kreis (=Pechmarie) laufen. Wer keinen Kreis rechtzeitig erreicht hat, schied aus und stoppte als Nächster die Musik.

20160523_161533

Froschkönig: Der Froschkönig half der Prinzessin, indem er ihre goldene Kugel aus dem Brunnen geholt hatte. In diesem Spiel bildeten die Kinder einen Kreis. Es wurde ein Frosch, eine Prinzessin und ein Brunnen bestimmt. Dem Frosch wurden die Augen verbunden und er hatte die Aufgaben, zunächst die goldene Kugel im Kreis zu finden und anschließend diese in den Brunnen zu legen. Die Prinzessin half ihm dabei, indem sie heiß oder kalt dem Frosch zurief. Anschließend wurde gewechselt, so dass jedes Kind mal den Frosch spielen konnte.

IMG-20160523-WA0004

Viel zu schnell ist dann der Nachmittag rumgegangen. Wir hätten noch stundenlang weiterspielen können.
Wer noch Ideen für ein Kinderfest oder Geburtstag sucht – unser Tipp ist ein Märchenfest! Es macht unheimlich viel Spaß, sowohl den Kindern als auch den Erwachsenen und ist auch schnell vorzubereiten.

Wir wünschen viel Spaß dabei!!!





Märchenerzählerin Molder-Beetz erzählt gern…

8 12 2014
Frau Molder-Beetz mit Kamishibai

Frau Molder-Beetz mit Kamishibai

Mit spannend erzählten Märchen, Märchenrätseln zum Mitraten und Kamishibai-Theater mit selbstgemalten Bildern begeisterte die Märchenerzählerin Elisabeth Molder-Beetz  heute den gesamten 5. Jahrgang der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule. Bei stimmungsvoller Beleuchtung erzählte sie in der Bibliothek Märchen wie „Steinsuppe“, „Daumesdick“, „Jorinde und Joringel“ und viele andere bekannte und unbekannte Märchen. Nach den Märchen ertönte jedesmal der zauberhafte Gong einer tibetischen Klangschale. Von den Schülerinnen und Schülern gab es viel Applaus und Lob für die schönen Märchenstunden: „Ich fand es schön, Ihnen zuzuhören“ „Es war toll, wie sie immer ihre Stimme verändert haben“. – „Ja“ lachte Frau Molder-Beetz „ich erzähle auch sehr gerne“. Das merkte man – alle hörten mucksmäuschenstill zu.

S. Schwieger, Schulbibliothek Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule





Kamishibai „Der Froschkönig“ am Hansaplatz

13 06 2014

froschkoenig-gross

Das Märchen „Der Froschkönig“ wird am kommenden Montag, 16. Juni als Kamishibai, ein Papiertheater, in der Stadtteilbibliothek Hansaplatz um 16.00 Uhr für Kinder im Alter von 4 bis 8 Jahren gelesen.

Interessierte melden sich bitte unter: stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de

oder Tel.: 05361-61039 an.

KM





Kamishibai-Theater für Kinder ab 3 Jahren

29 01 2014

Lasst euch  von den Märchen der Brüder Grimm verzaubern und freut Euch auf das Erzähltheater mit dem „Froschkönig“ und „Dornröschen“.froschkoenig-grossdornroeschen_01

Wann:  Montag, 03. Februar  von 16 – 17 Uhr

Wo: Stadtteilbibliothek Fallersleben, Hofekamp 10

Anmeldungen bitte unter: 05362/62003 oder stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de





Märchen zum Mitmachen in der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule

20 12 2013
maerchenmitmachaktion

Kutschfahrt mit Raubüberfall

Am Donnerstag, 19.Dezember  legten sich  Schülerinnen und Schüler  der Klasse 6.2  in der Schulbibliothek der HNG so richtig ins Zeug. Sie waren zu einer Märchenvorlesestunde gekommen, bei der sie aber selbst die Rollen übernahmen. Themen waren eine königliche Kutschfahrt mit Raubüberfall und ein Märchen über einen grimmigen König mit drei Töchtern. Könige, Königinnen, finstere Räuber, edle Prinzen mit feurigen Pferden und schöne Prinzessinnen traten auf und mussten gut aufpassen, um ihre Texte und Aktionen rechtzeitig anzubringen. Wer keine Hauptrolle hatte, war trotzdem beteiligt: z.B. als „rauschender Wald“ oder als „Stock und Stein“ mit viel Getrampel oder einer La-O-La. Wichtig für die Märchen- Atmosphäre war auch das dem Königspaar zujubelnde Volk. Es waren natürlich sehr laute Märchen, aber so sollte es auch sein.

Schwieger, Schulbibliothek Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule