Montags-Manga: September

4 09 2017

Die Tage werden kürzer und draußen wird es kälter. Was heißt das? Genau, nur Manga können da die Laune heben. Und deshalb stelle ich die Neuerscheinungen für den September vor.


 

 

 

Tokyopop hat für uns 21 neue Manga:

  • BTOOOM! 11
  • Haus der Sonne 07
  • Miracles of Love – Nimm dein Schicksal in die Hand 04
  • Miyako – Auf den Schwingen der Zeit
  • The Ones Within 04

 

 

 

 

 

 

Bei Egmont können wir 4 neue Manga erwarten. Dabei auch Manga als eBook:

  • Akuma no Riddle 05
  • Horimiya 04
  • Igai 06
  • Love At First Bite

 

 

 

 

Carlsen Manga hat 17 neue Manga im Angebot:

  • Assassination Classroom 18
  • No Exit 05
  • One Piece 83
  • Seven Deadly Sins 15
  • Yamada-kun and the seven Witches 18

1001 Knights von Sugisaki Yukiru,  &  Yukiru Sugisaki

„Vor sieben Jahren hat ihr Vater die Zwillinge Naito und Yuta allein zurückgelassen, lediglich die monatlichen Unterhaltszahlungen zeugen davon, dass er lebt. Als diese jedoch ausbleiben und ihr Vater spurlos verschwindet, führt ihre Suche die beiden nebenberuflichen Detektive nach Dubai. Denn dort befindet sich die Zentrale der »Agenten« – Menschen, die wie die Brüder ein Siegel auf dem Körper tragen. Dies verleiht ihnen die Kraft, zwischen der Erde und dem Totengeist-Planeten hin und her zu wandeln. Was wird die beiden dort erwarten?“

Perfekt für Leute, die auf Mystery und Fantasy stehen. Ab Band 1 (M1505409) in der Stadtbibliothek Wolfsburg verfügbar.

Marle Düring





Montags-Manga – August

7 08 2017

Die Ferien haben aufgehört, doch dafür hat der August angefangen. Und auch in diesem Monat gibt es spannende neue Manga.

Weiterlesen →





Schreiben im Museum – ein Kreativtag im Kunstmuseum

3 08 2017

Zehn Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren nahmen im Rahmen des Julius-Club an einer zweitägigen Veranstaltung teil, in der sie gemeinsam mit Museumsmitarbeiterin Pia Kranz  die Hans Op de Beeck-Ausstellung entdeckten und dazu zeichneten, kleine Geschichten erfanden und sogar Gedichte schrieben. Anregung boten die geheimnisvollen Großinstallationen des belgischen Multimediakünstlers.

So inspirierte der winterlich vereiste „Amusement Park“ des Künstlers zur Kurzgeschichte „Tatort Rummelplatz“ – ein Krimi mit ungewissem Ausgang.

Die „Sea of Tranquillity“, das Modell eines Super-Luxus-Kreuzfahrtschiffes, war Vorgabe einer Kurzgeschichte, in der ein Buckelwal den Kampf gegen das Technikmonster aufnimmt, das in den Meeren Müll hinterlässt und letztlich mitverantwortlich für das Schmelzen der Polkappen ist.

Und einer Autorin fiel auf, das in dem gedimmten Licht des „Collector’s House“ sich „alles still und erstarrt anfühlte. Als ich auf den Boden sah, konnte ich meinen Schatten nicht sehen, als sei ein Teil von mir geraubt worden.“

Schreiben im Museum, das bedeutet, dem kreativen Akt des Künstlers mit eigenem kreativen Tun zu begegnen, eine neue, wichtige, auch ermutigende Erfahrung gerade für junge Menschen, die auf diese Weise die Ausstellung – und die Welt – anders und neu entdecken können.

Christiane Heuwinkel

Leiterin Kommunikation/Head of Communication

Kunstmuseum Wolfsburg





Einhorn feat. Minecraft

20 06 2017

Im diesjährigen Julius-Club der Stadtbibliothek Wolfsburg fand gestern eine Bastelaktion in der Stadtteilbibliothek Hansaplatz statt.

Unter dem Titel: „Diy-Kawai – Pimp Deine Schulsachen“, wurden Notizhefte wahlweise mit Einhornprints oder Minecraftbildern verschönert.

Dabei ging es fast unentschieden aus, denn acht Mädchen bastelten mit Einhorn- und sieben Jungs mit Minecraftbildern. Die Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren waren begeistert bei der Aktion dabei, laminierten, klebten und bügelten was das Bastelmaterial hergab.

Für alle Minecraft-Fans die jetzt Lust bekommen haben auch Ihr eigenes Schulheft zu verschönern, kommt hier der ultimative Bastelbuch-Tipp: „Pixelspaß“.

Dieses Buch ist in der Stadtteilbibliothek Hansaplatz erhältlich.

KM





Erinnerung: Buchtrailer Workshop

19 06 2017

Noch mehr Infos findet ihr hier.

Pauline Kölsche





Dumm gelaufen …

15 06 2017

Keine Panik!  Weder sind wir Von Idioten umzingelt, noch Gibt’s Probleme. Es ist auch längst nicht Alles Käse. Im Gegenteil! Denn heute begeisterte die Berliner Künstlerin Charlotte Hofmann knapp 30 Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen der Realschule des Schulzentrums Vorsfelde mit ihrem Zeichenworkshop zur beliebten Comicfigur Greg aus dem gleichnamigen Weltbestseller Gregs Tagebuch. Die Kinder lernten u. a., beim Malen von Greg‘s  Kopf an eine Uhr zu denken: Ein Uhr – drei Haare, drei Uhr – rechtes Ohr, neun Uhr – Nase. Mit der entsprechenden Maltechnik ausgestattet brachten die Teilnehmer beachtliche Ergebnisse zutage, die allesamt Echt [nicht] übel waren.

Und so verließen alle gleichermaßen zufrieden die Bibliothek.

Zu guter Letzt noch signierte die Zeichnerin ein unsere J.C.-Ausstellung begleitendes Greg-Portrait, welches die Sammlung ausgelegter Bücher bis zu den bevorstehenden Sommerferien zieren wird.

Charlotte Hofmann

Sieb





Erste JC- Veranstaltung: Zeichenworkshop zu „Gregs Tagebuch“

15 06 2017

Gestern startete der Julius Club in eine neue Phase: mit der ersten Veranstaltung.

Künstlerin Charlotte Hofmann zeigte den Julianern, wie man die Hauptfigur aus Jeff Kinneys Comic-Roman illustriert – wie man seine Mimik, seine Gefühle und seine Körperhaltung zum Ausdruck bringt.

Charlotte Hofmann arbeitet als Künstlerin und Illustratorin, hat mehrere Bilder- und Geschenkbücher illustriert und auch eigene Comics, z.B. „Faffi“ gezeichnet.

Los ging es gestern Vormittag mit einer Klasse der Eichendorffschule. Begeistert zeichneten die 25 Schüler und Schülerinnen die Hauptfigur Greg unter Anleitung der jungen,charismatischen Illustratorin und Schnellzeichnerin aus Berlin.

Weiterlesen →