Teenage-Trends: Buddha Bowls, Einhörner, No-Make-Up und mehr

28 09 2017

Das Jahr 2017 hielt bisher einige interessante Trends für Leute zwischen 13 und 20 bereit, die natürlich auch in der Bibliothek, besonders in den Schulbibliotheken zu finden sind:

Tote Mädchen lügen nicht Medienbarcode: M0903092

Literatur und Film: Tote Mädchen lügen nicht und  The circle.

Der Jugendroman  von Jay Asher aus dem Jahr 2009 erlebte 2017 ein unbeschreibliches Revival durch seine Verfilmung als Serie auf einem Streamingportal.

In der Stadtbibliothek Wolfsburg ist der Roman mehrfach erhältlich und dauerhaft nachgefragt. Selbst Leute, die nicht als Leseratten galten, wagten sich an das immerhin 282 Seiten starke Werk. Ähnlich wie bei „Pretty little Liars“ hält sich die Serie nicht ganz genau an die Buchvorlage, dennoch wird die Nachfrage nach einem Buch bei einer Verfilmung natürlich gewaltig angeregt.

 

 

The Circle. Medienbarcode: M1502265

Ein weiteres Buch, welches 2017 als Kinofilm erschien wurde ist „The Circle“ von Dave Eggers. Der Roman erschien bereits 2014 und war ein Bestseller, besonders bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen beliebt. Die Handlung selbst bewegt sich im Trendbereich, denn hier geht es um die totale Verschmelzung von Arbeit und Privatem, um Datenschutz und die Macht von Social Media.   Der Roman ist in der Bibliothek auf Deutsch und Englisch entleihbar.

 

 

 

 

 

 

No Make-Up und Flechtfrisuren

Make-Up Medienbarcode: M1605302

Make-Up Medienbarcode: M1605302

Make-Up. Medienbarcode: M1708503

Wenn Stars Fotos von sich ohne Make-Up veröffentlichen, ist dies oft ein “Fake”. Natürlich sind sie oftmals dann doch geschminkt, aber so raffiniert, als ob sie ungeschminkt wären. In Make-Up Büchern für Teens zeigt sich dieser Trend durch „weniger ist mehr“.

 

 

 

 

 

Flechtfrisuren und Dutts Medienbarcode: M1707260

Zöpfe, Knoten, Flechtfrisuren Medienbarcode: M1705054

Lange Haare ansprechend und abwechslungsreich zu frisieren ist sehr beliebt, nicht nur bei Mädchen (z.B. „Man-Bun“). Die Fachliteratur dazu ist vielfältig, hier nur eine kleine Auswahl aus der Schulbibliothek der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule (IGS).

 

 

 

 

 

Buddha Bowls – in der Onleihe erhältlich. http://www.onleihe.de/wolfsburg

Buddha Bowls – ein Trend aus Kalifornien

Einfach nur vegan war gestern. Das meist vegane Essen soll auch ansprechend drapiert in einer hübschen Schüssel zum Naschen verlocken:

Waller, A.: Buddha-Bowls. Eine Schüssel voll Glück: „Gesunde Kohlenhydrate treffen auf Eiweissbomben und vitaminreiches, meist rohes Gemüse, garniert mit Dressing oder Dip – schon ist die Buddha Bowl fertig. Der Trend aus Kalifornien ist gerade dabei, die Welt zu erobern. Regeln beim Befüllen der Bowl gibt es nicht, einzig: die Komponenten stehen für sich, nichts ist verkocht, gehackt oder vermischt. So passt sich der Trend der Buddha Bowls perfekt der heutigen Zeit und den modernen Essgewohnheiten an – denn: nach Rezept kochen war gestern! Weil sich die Zutaten wie der runde Bauch von Buddha über den Rand der Schüssel wölben, tragen die bunten Schüsseln den unverwechselbaren Namen „Buddha Bowls“. In 50 Rezepten für Frühstück, Mittagessen, Zwischenmahlzeiten und einem nahrhaften Abendessen zeigt die Autorin und Foodbloggerin Annelina Waller, wie einfach, schnell und gesund man Buddha Bowls zubereitet und wie man sie unkompliziert in den Ernährungsplan integrieren kann.“

 

 

Einhörner

Sternenschweif – Traum der Sterne. Medienbarcode:

In Jugendbuch und Basteltrend sind momentan viele Einhörner unterwegs. Meistens sind dies Buchserien wie „Sternenschweif“ oder „Mia and me“ für Kinder im Grundschulalter.

Aber auch Teens lieben Einhörner.

In der Schulbibliothek der Heinrich-Nordhoff Gesamtschule (IGS) schlägt sich der Einhorn-Trend im ausmalen von Malvorlagen mit Einhorn-Motiven nieder.

Kostenlose Malvorlagen mit Kopiererlaubnis bekommt man u.a. auf http://www.schule-und-familie.de/malvorlagen.html.

 

 

Trendsportarten Longboard, Bouldern und Crunning

Longboard. Medienbarcode: M1403876

Vorweg zur Begriffsklärung: Trendsport ist nicht zu verwechseln mit Extremsport (meist gefährliche Sportarten wie Base-Jumping oder Freeclimbing) oder Funsport (dazu zählt z.B. Gummistiefelweitwurf, oder das in Wolfsburg bekannte Badewannenrennen).

Longboards sind schon länger im Trend, werden aber auf Fitnessblogs immer noch in den Top Ten der Trendsportarten aufgelistet. Ein neuerer Trend sind Hoverboards.

 

 

 

Klettern und Bouldern für Kids. Medienbarcode: M1510652

Bouldern, ist das Klettern ohne Kletterseil und Klettergurt an Felsblöcken, Felswänden oder an künstlichen Kletterwänden  in Absprunghöhe, oft mit Matten zum abspringen. Das Klettern in der Halle ist ebenfalls schon eine Weile sehr beliebt.

 

Ganz neu ist Crunning – was ist das denn? Es handelt sich hier um eine Mischung aus Crawling und Running, also schnelles Krabbeln. Gilt als verletzungsanfällig und sieht etwas seltsam aus.  Mitunter wird es aber sehr ernsthaft (mit Handschuhen) betrieben. Ob sich diese Trendsportart dauerhaft behaupten wird, ist noch ungewiss. Es wurden aber schon Schüler beobachtet, die dies in ihrer Schulbibliothek geübt haben.

Natürlich können hier nicht alle Trends abgebildet werden. Wer weitere Vorschläge hat, bitte  posten!

S. Schwieger, Schulbibliothek Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule (IGS)





„Vom Baedeker bis zum Wanderführer“ – Gut unterwegs mit Reiseführern aus der Bibliothek

5 05 2017

„Man sieht nur das, was man weiß“ des auch durch seine „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ bekannten Dichters Theodor Fontane wollen wir nicht allzu wörtlich nehmen.

Aber dennoch – gut vorbereitet auf die Reise zu gehen, vermittelt beim Informieren, Lesen und Ansehen von Reiseliteratur auch schon viel Vorfreude auf Sehenswürdigkeiten, landschaftliche Höhepunkte, kulturelle Erlebnisse, Ausprobieren in einer fremden Sprache, interessante Begegnungen und Erkenntnisse und nicht zuletzt auf kulinarische Genüsse.
Zum Glück kann jeder Reisende für seinen Geschmack den individuellen Urlaubsführer finden, von umfassend und kompakt mit viel Hintergrundwissen für die eigenständige Reiseplanung bis zu kurzen, anschaulichen Einführungen mit gut beschriebenen Stadtspaziergängen und Routenvorschlägen inkl. Web-App und Gratis-Download für Smartphone und Tablet.

Wir bieten Ihnen eine reiche Auswahl:

Neben dem roten Baedeker mit dem reisepraktischen, abgerundeten Flexicover (Baedeker Wissen, Top-Reiseziele, Reiseorte von A bis Z) bieten vor allem die aktuellen, mattgrünen (früher glänzend olivgrün) DuMont Reisehandbücher profunde Landeskunde, regional gegliederte Reisebeschreibungen, eine Fülle von Autorentipps von Unterkunft bis zu sportlichen Aktivitäten. Vorhanden sind Reisehandbücher von Brasilien bis zu den Vereinigten Staaten.

Weiterlesen →





Neues Braunschweig-Merian

29 10 2016

Im Bestand der regionalen Reiseliteratur gehört zu den Neuanschaffungen das neue Merianheft über Braunschweig. Nachdem das letzte Braunschweig-Merianheft bereits zehn Jahre alt ist, können einige Veränderungen in Stadt und Stadtbild nicht überraschen. Wenn etwa die alte Auflage noch von der Schlossbaustelle berichtet, so ist die Teilrekonstruktion der ehemaligen Welfenresidenz mit Schlossmuseum, Kultureinrichtungen und angeschlossenem Einkaufszentrum schon zur Gewohnheit geworden. Merians September-Heft ist keine bloße Neuauflage der 2006 erschienenen Ausgabe, sondern inhaltlich neu gestaltet. Die wichtigsten Themen sind „Szene“, „große Kunst“ und „ab ins Grüne“.

Braunschweig

Blick auf Braunschweig

Durch hochwertige Fotos illustriert bieten 155 Tipps für unterschiedliche Zielgruppen vielfältige Einblicke in das Kulturleben Braunschweigs.

Ein großes Thema ist die Wiedereröffnung des Herzog Anton Ulrich-Museums, dessen sanierter Altbau durch einen modernen Anbau zum Park hin erweitert wurde. Auch andere Museen wie das Braunschweigische Landesmuseum mit der Zweigstelle Hinter Aegidien in welcher die Inneneinrichtung der Hornburger Synagoge (1766) präsentiert wird, werden dargestellt.

Weiteren historischen Einblick vermittelt ein eigenes Kapitel über Heinrich den Löwen.

Ebenso finden temporäre Highlights wie die Braunschweiger Lichtparcours (2016 zum vierten Mal stattgefunden) oder die Stadtfinder Erwähnung.

 

Löwenbrunnen

Löwenbrunnen in Braunschweig

Die Oker, verschiedene Viertel, der sehenswerte Ortsteil Riddagshausen, unkonventionelle Läden, empfohlene Restaurants und Cafés sowie ein Interview mit dem Musiker Axel Bosse sind weitere Themen im Heft.

Von den kurz dargestellten Sehenswürdigkeiten in der Region ist etwa die Autostadt in Wolfsburg zu nennen.

Ausleihbar in der Zentralbibliothek:

Merianheft über Braunschweig.

Standort: Cfo 33 Braunschweig

sowie die Septemberausgabe der Zeitschrift Merian in der Onleihe www.onleihe.de/wolfsburg.

RB

 





Angesprochen – „Erste Hilfe Onleihe“ ab März neuer Onleihe – Service

4 02 2016

Heute sprechen wir mit Thomas Krumpholz, Leiter der Zentralbibliothek im Aaltohaus, über den neuen Service „Erste Hilfe Onleihe“, den die Bibliotheksbesucher ab dem 1. März nutzen können.

Was ist Deine Aufgabe in der Bibliothek?

Hauptsächlich die Zentralbibliothek zu leiten, den Betrieb im Team zu gewährleisten, neue, interessante Medien auszuwählen und einzuarbeiten, alte, uninteressante Medien auszusondern, Fragen beantworten, diese Bibliothek kontinuierlich zu verbessern.

Die Stadtbibliothek bietet ja schon viel zum Thema onleihe, eBooks und digitale Medien.  Formate wie E-Book-Sprechstunde etc.  Was ist das Neuartige an „Erste Hilfe Onleihe“?

Neu ist, dass eine individuelle Fragezeit zum Thema Onleihe ermöglicht wird, immer dienstags von 17-18.00 Uhr. Onleihe ist ein Kunstwort, um zu beschreiben, dass z.B. ein E-Book für eine bestimmte Leihfrist entliehen werden kann, in diesem Fall für 3 Wochen.

Wer soll mit „Erste Hilfe Onleihe“ erreicht werden?

Interessierte E-Book-Leser, die vielleicht über eine technische Hürde stolpern und so das tolle E-Book-Angebot der Bibliothek nicht nutzen können. Genannt haben wir das „Erste Hilfe Onleihe“.

Wie ist die Nutzung der onleihe bisher, wo ist noch Platz nach oben?

Die Tendenz ist steigend. Über 700 Bibliothekskunden im Monat nutzen das Angebot schon. Insgesamt macht es allerdings nur einen kleinen Teil der Gesamtausleihen aus. Seitdem sich der tolino etabliert hat, steigt meiner Erfahrung nach das Interesse.

 

Thomas Krumpholz koordiniert den neuen Service "Erste Hilfe Onleihe"

Thomas Krumpholz koordiniert den neuen Service „Erste Hilfe Onleihe“

Wieviele Plätze gibt es in der „Erste Hilfe Onleihe“-Veranstaltung jeweils?

Jeden Dienstag können zwei Termine angeboten werden, so 17 – 17.30 und 17.30 -18.00 Uhr.

Und wann kann man sich dafür anmelden?

Vorher, damit der Termin auch frei ist. Unter der Telefonnummer der Information 05361-28-2546 kann dann sofort ein Termin vereinbart werden.

„Erste Hilfe Onleihe“

jeweils  dienstags 17-18.00 Uhr in der Zentralbibliothek.

Anmeldung: Tel. 05361- 28-2546.

März: 01.03.2016, 15.03.2016
April: 05.04.2016, 12.04.2016, 19.04.2016, 26.04.2016

 





E-Book-Sprechstunde in der Zentralbibliothek

21 09 2015

Wer mehr über Medienangebote der Onleihe Wolfsburg wissen möchte oder ganz gezielte Fragen zum Herunterladen von e-Books, Audiobooks, elektronischen Zeitschriften und Zeitungen hat, der ist genau richtig bei der nächsten e-Book-Sprechstunde:

  • Donnerstag, 24. September 2015, 16 bis 18 Uhr
  • Zentralbibliothek im Alvar-Aalto-Kulturhaus, Porschestr. 51, 38440 Wolfsburg, Tel. 05361 28-2524 und 28-2864, stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de
  • Eigene Geräte können mitgebracht werden
  • E-Reader und Tablets zum Ausprobieren vorhanden
  • Eintritt frei
  • Keine Anmeldung erforderlich

Wir zeigen Ihnen gern welche Lesegeräte mit der Onleihe kompatibel sind, Schritt-für Schritt-Anleitungen zum Nachlesen und wo Sie Ratgeber-Filme aus der Onleihe-Akademie finden. Wo Sie die Onleihe-App für iOS und Android inkl. Bluefire- und Aldiko-Reader finden, erfahren Sie genauso wie Neues zur vorzeitigen Rückgabe, Lesen von Zeitschriften auf Tablets (hinten in der Anleitung) u.v.m.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Fragen!

Hans-Josef Menzel und Annette Rugen





Reiseführer für Ihren Urlaub

13 07 2015

Bis zu den Sommer- und Werksferien sind es nur noch wenige  Wochen. Sie freuen sich auf erholsame und anregende Urlaubstage. Was auch immer Sie sich ansehen, unternehmen oder erleben möchten, wir haben passende Reiseführer für Ihr Urlaubsgebiet so lange der ausleihbare Vorrat reicht.

In der Bibliothek finden Sie für die meisten Urlaubsgebiete den neu gestalteten, unverwechselbaeren roten Baedeker mit flexiblem Cover und der Reisekarte in der Klarsichttasche, die bekannten, umfassenden Reisehandbücher aus dem Michael Müller Verlag plus Städtführer aus der MM-City-Reihe, von DuMont die grüne Reise-Handbuch-Reihe, ebenso die neue blaue DuMont-Reise-Taschenbuch-Reihe (früher gelbgrün), zahlreiche Titel des Reise-Know-how-Verlags Rump vom kompakten Länder-Reiseführer über Städteführer aus den Reihen City-Guide, dem schmaleren City-Trip bis zum topp-aktuellen „City-Trip plus“. Lonely Planet-Führer sind für Individualreisende im wichtiger, genauso National Geographic Traveler und die unverkennbar dunkelroten Iwanowskis-Bände sowie die ockergelben Trescher-Führer für ausgewählte Reiseziele jenseits der Hauptreiseregionen. Nicht nur der berühmte Baedeker bietet 3-D-Abbildungen bekannter Sehenswürdigkeiten, sondern auch die reich illustrierten Vis-á-vis-Führer von Dorling Kindersley im Hochkantformat.

Wer schnelle Überblicke bevorzugt, sich gern geführten Stadtspaziergängen und Touren anvertraut und dazu noch taschenfreundliche Formate voraussetzt, der ist bei der neuen Baedeker smart-Reihe mit Spiralbindung und Karte richtig. Im selben Segment rangieren die Reihen DuMont direkt, Merian live! mit vielen Städtführern und Marco Polo mit Länder- und Regionsführern. Von den 2014/2015 neu erschienenen, tiefgelben ADAC-Reiseführer plus-Bänden mit jeweils rd. 30 bis 60 Reisehöhepunkten, Tipps für Familienaktivitäten, „cleveres Reisen“ und „praktischer Maxi-Faltkarte für unterwegs“ sind viele im Bibliotheksbestand.

IMG_5850

Annette Rugen präsentiert eine Auswahl an Reiseführern.

Aktuelle Führer bieten ihren Nutzer/innen zusätzliche Reiseinformationen mittels QR-Codes, Gratis-Apps, Download-Adressen für Smartphone und Tablet mit sehr nützlichen GPS-Tracks, Routen, Audiotrainern usw. für unterwegs. Wir zeigen Ihnen gern wo Sie diese finden. Testen Sie selbst wie viel Mehrwert die Führer Ihnen jeweils bieten!

Selbstverständlich finden Wanderer für viele Wandergebiete die renommierten, roten, kompakten Rother-Wanderführer mit Anforderungen, Strecken- und Höhenprofil, Wanderinfrastruktur und -praxis, Detailkarten, GPS-Tracks usw. sowie landschaftlichen Höhepunkten. Wanderer schätzen das rucksackfreundliche Format. Wanderführer aus der Müller-Reihe „MM-Wandern“, die hellgrünen von Bruckmann, die dunkelgrünen ADAC-Wanderführer, solche schon am grünen, flexiblen Umschlag erkennbaren Kompass-Wanderführer sind ebenfalls vorhanden. Es werden Touren von leicht, für Kinder und Familien über mittelschwer bis alpin genau beschrieben, Karten- und Sicherheitshinweise gegeben usw. Die Hikeline-Wanderführer ist nicht nur den Harz vorrätig.

Wer gern mit dem Rad „wandert“ kann auf zahlreiche, blaue, querformatige „Bikeline-Radtouren“ zurückgreifen, z.B. „Romantische Strasse“, „Berliner Mauer-Radweg“, „Radregion Südtirol“, Havel-Radweg“, Spreeradweg“ u.a. Einige „Kompass-Fahrradführer und „ADFC-Radreiseführer haben wir auch.

Die „Womo-Reihe“ von Mittelsdorf/Rhön erweitert sich jährlich um neue Reiseziele für unabhängiges Reisen. Wohnmobilexptern Waltraud und Reinhard Schulz beschreiben z. B. in „Mit dem Wohnmobil nach Nordspanien“ „18 empfohlene Touren von den Pyrenäen bis zur galicischen Atlantikküste einschließlich Santiago-Pilgerweg retour. Mit Anfahrtswegen, Stellplatzbeschreibungen, GPS-Daten, Badestellen, Landschafts- und Kulturtipps, Farbfotos sowie Kartenausschnitten.“ (ekz)

Ab in die Ferien – Oberbayern, Familienspaß für die ganze Familie“ von Bruckmann, Companions „Familien-Reiseführer“ Harz u.a. bieten Aktivitäten, die Kindern gefallen, die auch im Führer so aufbereitet sind, dass Kinder sie nachvollziehen können. „pmv-Freizeitführer mit Kindern“ bieten Eltern und Ihren Kindern regionale Aktivitäten an, z.B. „Berchtesgadener Land & Chiemgau mit Kindern : 400 spannende Aktivitäten zwischen Rosenheim und Salzburg“ aus 2015; weitere stammen aus Vorjahren, haben noch keine Neuauflagen.

Für besondere Reiseerlebnisse empfehlen wir Ihnen Bruckmanns „Zeit für das Beste“, „111 Orte am Bodensee, die man gesehen haben muss“ u.v.a. im Taschenbuchformat sowie die schmalen, sehr ästhetischen „Merian-Momente“ von Amalfiküste bis Weimar.

Ob „Ihr“ Reiseführer noch im Regal der Zentralbibliothek oder einer Ausleihstelle steht oder bereits verliehen ist, können Sie selbst im Online-Bibliothekskatalog nachgucken, entweder am PC/Laptop www.wolfsburg.de/stadtbibliothek/katalog oder mobil https://wolfsburg.mobilopac.de oder über die kostenlose Katalog-App für Android https://play.google.com/store/apps/details?id=de.opacapp.wolfsburg&hl=de  und iOS http://appstore.m5f.net/download/de.opacapp.wolfsburg.html . Fälligkeitsdatum ist angezeigt. In solchen Fällen können Sie Ihren Führer gern über Ihr Benutzerkonto online vormerken (Bibliocard-Nr. und Passwort). Wann Sie den Reiseführer abholen können, darüber informieren wir Sie. Benutzer/innen ab 21 Jahre zahlen 0,50€ Vormerkgebühr.

Service:
Wir beraten Sie gern bei der Suche nach „Ihrem“ Reiseführer, zeigen Ihnen welcher wie ausgestattet ist, was bietet.
Sprechen Sie uns an:
Annette Rugen, Lektorin, Tel. 05361 28-2524,
Information Zentralbibliothek, Tel. 05361 28-2546 oder in den
Bibliotheksfilialen bis zu den Werksferien http://www.wolfsburg.de/newsroom/2015/01/21/15/39/oeffnungszeiten-stadtbibliothek ,
eMail:  stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de

Wer lieber e-Books als Reiseführer schätzt, findet diese in der Onleihe der Stadtbibliothek, immer mehr als e-Pub für e-Reader, Tablet und Smartphone. Das Reisemagazin „Merian“ kann man jetzt bequem auf Tablet & Co. herunterladen.

Auch akustische Reisen von „geophon“ und Reisefilme auf DVD und Bluray von „Insider“, „Golden Globe“ und „Welt weit : Lust auf Reisen“ finden Sie in Ihrer Stadtbibliothek, kann man auch wunderbar auf der Couch oder im Liegestuhl genießen.

Wir wünschen Ihnen schöne Urlaubstage, unterwegs und zuhause!

Annette Rugen





„Mit e-Books in den Urlaub“ am Do., 16. Juli 2015, 16-18 Uhr in der Zentralbibliothek

9 07 2015

Wer sein (Flug-) Gepäck nicht mit mehreren aus der Bibliothek ausgeliehenen Büchern und Zeitschriften belasten möchte, kann alternativ aus der virtuellen Stadtbibliothek, der Onleihe , vorab und/oder je nach WLAN-Verfügbarkeit und Kosten sich am Urlaubsort mit neuem elektronischem Lesestoff verorgen.

Was wir Ihnen dafür bieten, z.B. Belletristik, Reiseführer, Hobby-Ratgeber, interessante Lifestyle- und Trendtitel usw., möchten wir Ihnen gern live zeigen.

Dabei beantworten wir Ihre Fragen zu mit der Onleihe kompatiblen e-Book-Readern, Tablets und Smartphones sowie alles rund um das Herunterladen der e-Books & Co. Zeitschriften aus der Onleihe können jetzt auch auf kompatiblen Tablets und Smartphones heruntergeladen und sofort gelesen werden. Wir zeigen Ihnen wie das geht.

  • Donnerstag, 16. Juli 2015, 16 bis 18 Uhr
  • Zentralbibliothek im Alvar-Aalto-Kulturhaus, Porschestr. 51, 38440 Wolfsburg, Tel. 05361 28-2524, stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de
  • Eigene Geräte können mitgebracht werden
  • Ohne Eintritt
  • Keine Anmeldung erforderlich
  • E-Reader und Tablets zum Ausprobieren vorhanden

Wer lieber Urlaub in der Region, im Garten oder auf der Terasse macht, ist genauso herzlich eingeladen.  Ob nun e-Books zuhause oder unterwegs, wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Selbstverständlich können Sie auch jede Menge gedruckter Bücher usw. mit nach Hause ganz so wie Sie es mögen.

Annette Rugen