Kulturmitte – 16 Musicals an einem Abend!?

8 03 2017

Wie bitte? 16 Musicals an einem Abend? Wie soll das denn gehen?

Das geht! Mit „Die Nacht der Musicals“!

Ich muss sagen ich bin schon ein kleiner Musical Fan obwohl ich noch gar nicht so viele gesehen habe. Bisher habe ich zweimal König der Löwen besucht, einmal auf Deutsch und einmal auf Englisch, Tarzan und der Besuch bei Aladdin ist bereits geplant. Außerdem kenne ich natürlich Mamma Mia, aber zählt der Film als Musical?

Deswegen war ich umso begeisterter als ich die Karten für „Die Nacht der Musicals“ in der Hand hielt.

20170306_142948

Am Montag, den 27. Februar, stand dann der Besuch im Congress Park an und der Abend begann mit „Eye of the Tiger“ aus Rocky. Da war Stimmung! Und meine Entscheidung fiel, jetzt endlich mal Rocky mit Sylvester Stallone zu gucken. Dazu fordert mich eine Freundin schon seit gefüllten Ewigkeiten auf.

Es folgten noch drei andere Lieder aus Rocky und dann ging es mit „The Phantom of the Opera“ weiter. Ehrlich gesagt nicht so mein Fall, was wohl aber auch mit daran liegt, dass Opern einfach nicht mein Gefallen finden können.

Da es aber danach mit „Jesus Christ“ aus „Jesus Christ Superstar“ weiterging, war dies schnell vergessen.

Darauf folgte „Totale Finsternis“ aus „Tanz der Vampire„. Das Lied begann und ich dachte „Kenne ich! Aber nur auf Englisch!“. Der Englische Titel wollte mir partout nicht einfallen, aber eine Freundin wusste ihn: „Total Eclipse of the Heart“.

Passend zu dieser düsteren Stimmung folgten drei Lieder aus „Falco„. Wobei das dritte Lied „Rock me Amadeus“ die gesamte Stimmung wieder aufgelockerte

Weiter ging es mit „Cats“ und dann mit einem Medley zu „Hinterm Horizont“ von Udo Lindenberg. Wirklich toll! Ich glaube das möchte ich auch mal sehen.

Bevor es dann zum letzten Highlight vor der Pause kam, erfolgte noch eine Performance zu „Tanz der Vampire“ und dann kam das (persönliche) Highlight: „Mamma Mia“!

Man sang und wippte voller Elan auf dem Stuhl und mit toller Laune ging man in die Pause.

img-20170305-wa0000Nach der Pause ging es mit „The Rocky Horror Picture Show” los bzw. weiter und jeder, der den Film kennt, kennt auch die ausgefallenen Kostüme. Die Show Einlage dazu war auch wieder toll und riss einen mit, und nach den Songs bzw. zwischen den Songs wurde auch das Publikum miteingebunden.

Dann kam ein Song, welches wohl jedes Kind mitsingen kann: „Let it go“ aus dem Disney Erfolgs Film „Frozen“.

Hiernach folgten „Disney-Klassiker“ wie „Aladdin“ und „König der Löwen“, und „normale“ Klassiker wie „Elisabeth“, „We will rock you“ und „The Rose“.

Der krönende Abschluss des Abends war „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens.

Danach kamen noch einige Zugaben, aber ich will Ihnen ja nicht alles verraten.

Nach 2 ½ Stunden war der tolle Abend dann leider schon vorbei.

img-20170228-wa0000Deswegen hier noch ein wenig Informationen um das „Drumherum“.

Die Bühne war aufgrund der häufigen Musical Wechsel sehr schlicht gehalten, was aber durch die Lichtshow, drei Leinwände sowie die aufwendigen Kostüme der Sänger und Tänzer gar nicht so auffiel.

Es waren acht Tänzer auf der Bühne, die tolle Performances ablegten.

Auch die vier Sänger waren toll, unter anderem sang Christian Schöne, der Ihnen vielleicht durch seine Teilnahme an DSDS bekannt sein dürfte.

Sie haben nun auch Lust „Die Nacht der Musicals“ zu besuchen? Dann können Sie hier die Auftrittstermine nachsehen.

Welches Musical können Sie uns empfehlen?

Pauline Kölsche


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: