JULIUS-CLUB 2016: lauter zufriedene Gesichter auf der Abschlußparty

25 08 2016

Jetzt ist auch dieser JULIUS-CLUB schon wieder vorbei. Im zehnten Jahr seines Bestehens blickte man gestern auf der offiziellen Abschlussfeier des Sommerleseclubs wieder in lauter zufriedene Gesichter im Mehrgenerationenhaus am Hansaplatz. Ob es nun die 120 Jugendlichen des diesjährigen JULIUS-CLUBS waren, die in den vergangenen 2 Monaten insgesamt 966 Bücher gelesen oder gehört und bewertet hatten oder die Organisatoren, allen voran die VGH-Regionaldirektion aus Celle, die mit Sven Treder in Wolfsburg vertreten war.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

74 Jugendliche haben sogar mehr als 5 Bücher gelesen, dafür bekommt ihr das Vielleserdiplom, mit dieser Nachricht konnte Bibliotheksleiterin Petra Buntzoll die anwesenden JULIANER, ihre Eltern und Großeltern erfreuen. Beate Horstmann, Leiterin der Kinder- und Jugendbibliothek, hob Kiara Puppe besonders hervor, die sogar 129 Bücher während des JULIUS-CLUB gelesen hatte.

„Die Wolfsburger Stadtbibliothek ist eine der Pilotbibliotheken des JULIUS-CLUB und richtet die Sommerleseaktivitäten für 10 bis 14 jährige von Beginn an erfolgreich aus“, hob Falko Mohrs, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses der Stadt Wolfsburg, hervor. Mohrs begrüßte die JULIANER-Schar in Vertretung für den Oberbürgermeiser und bezeichnete den JULIUS-CLUB als hervorragendes Projekt zur Leseförderung. Auch das diesjährige Rahmenprogramm des JULIUS-CLUBS müsse man hervorheben.

Allein 13 Veranstaltungen standen in diesem Jahr auf dem Programm, die Highlights waren JULIUS im Theater“ gemeinsam mit dem Jungen Theater Wolfsburg, der Workshop „Kunst und Schreiben“ im Kunstmuseum und ein Tanzworkshop mit Stefan Jähne von „Rhythm of Motion“.

Nach den musikalischen Einlagen einer Percussiongruppe der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule (mit den Lehrern Robert Hunecke und Wolfgang Grotjan) zeichnete Kinderbibliotheksleiterin Beate Horstmann nicht nur die Vielleser mit Preisen und Geschenken aus, sondern auch die vielen gelungenen Kreativbeiträge.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

14 Jugendliche wurden für ganz besondere Kreativbeiträge mit Auszeichnungen belohnt, darunter die 14jährige Nele Pult, die eine Papierskulptur zum Roman „Apfelkuchenwunder“ von Sarah Moore Fitzgerald gebastelt hatte. Madeleine Ohm schrieb den 200 Seiten starken Liebesroman „Summer Paradise. Geheimnisse unter Palmen.

Die zahlreichen Kommentare zu den gelesenen Büchern zeigten auch in diesem Jahr, wie tief die JULIANER in die Geschichten eingetaucht waren und wie sehr sie mit den Romanfiguren mitfieberten.


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: