Zweigstellen am Freitag nach Himmelfahrt nicht geöffnet / Bücherbus nicht unterwegs

29 04 2016

Am Freitag nach Himmelfahrt, 6. Mai, haben die Bibliotheksfilialen in Detmerode, am Hansaplatz, in Fallersleben, in Vorsfelde und im Freizeit- und Bildungszentrum Westhagen nicht geöffnet. Auch der Bücherbus ist an diesem Tag nicht unterwegs.

Bibliotheken im Alvar-Aalto-Kulturhaus sind am Freitag nach Himmelfahrt (6.5.) geöffnet, die Zweigstellen bleiben geschlossen und auch der Bücherbus ist nicht unterwegs!

Die Bibliotheken im Alvar-Aalto-Kulturhaus sind am Freitag nach Himmelfahrt (6.5.) geöffnet, die Zweigstellen bleiben geschlossen und auch der Bücherbus ist nicht unterwegs!

Die Leihfristen für zurückzugebende Medien werden automatisch angepasst. Die Kunden aus den Wolfsburger Stadtteilen nutzen an diesem Tag am besten die Bibliotheken im Alvar-Aalto-Kulturhaus, die zu den gewohnten Zeiten geöffnet sind. Auch die entliehenen Medien aus den Bibliotheksfilialen können hier zurückgegeben werden.





Die nächste Woche im Überblick

29 04 2016

Montag, 2. Mai, 16 Uhr

„Basteln zum Muttertag“ für Kinder ab 6.

Gestalte eine witzige kleine Grußschachtel zum Verschenken für Deine Mama!  Bitte anmelden unter der Tel. 05361-61039.

Basteln zum Muttertag

Basteln zum Muttertag

(Stadtteilbibliothek Hansaplatz, Hansaplatz 17, Tel. 05361-61039)

 

Montag, 2. Mai, 16 Uhr

„Bilderbuchkino mit Pettersson und Findus“ für Kinder ab 4.

Wieso möchte Findus eigentlich ausziehen? Und wohin überhaupt? So ganz alleine ohne Pettersson? Ob das eine gute Idee war? Findet es heraus in unserem Bilderbuchkino „Findus zieht um“.

Findus zieht um! Ob das eine gute Idee war?

Findus zieht um! Ob das eine gute Idee war?

Anmeldungen unter der Tel. 05362-62003 oder stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de

(Stadtteilbibliothek Fallersleben, Hofekamp 10, Tel. 05362-62003)

 

Dienstag, 3. Mai, 17 – 18 Uhr

„Erste Hilfe Onleihe“

Mit praktischer Hilfe können Medien der Onleihe auf Ihren eReader, bzw. auf ein Smartphone, Tablet, Notebook heruntergeladen werden. Melden Sie sich dazu einfach zu einem der nächsten Termine unter der Tel. 05361-28-2546 an. Der nächste Termin ist am Dienstag, 24. Mai von 17 bis 18 Uhr in der Zentralbibliothek. Weitere Termine im Mai: Di., 31. Mai. 

(Zentralbibliothek im Aaltohaus, Porschestr. 51, Tel. 05361-28-2546)





Der Augenblick: Petra Krische übergibt Staffelstab an Dagmar Mantsch

28 04 2016

Ein bewegender Moment für alle gestern: die Verabschiedung unserer langjährigen Kollegin Petra Krische (s. hier ein Interview mit Petra Krische <—-) , die bei uns im Haus die Erwerbungsabteilung leitete.  In ihren persönlichen Abschiedsworten hatte Petra Krische allerdings auch Heiterkeit verpackt. Die verbreitete sich, als sie den schon von ihrer Vorgängerin übernommenen Stempelkasten präsentierte, der mit roter Schleife versehen als Staffelstab an Nachfolgerin Dagmar Mantsch übergeben wurde.





Die Kulturmitte – Bibliotheken im digitalen Wandel: Der ZBW Media Talk Blog

27 04 2016

Virtual Reality? Gamification? Social Streaming? – Seien wir ehrlich, oft ist es doch so, dass man spontan gar nicht weiß, was es mit diesen Begriffen konkret auf sich hat. Vielleicht hat man schon mal davon gehört oder gelesen, aber manchmal ist es schwierig, das Ganze in einen Gesamtzusammenhang zu bringen. Der weltweite digitale Wandel kann eben nicht nur eine Bereicherung sein, sondern auch zu einer Ratlosigkeit führen. Und da gerade Bibliotheken im Zuge der Informations- und Medienvermittlung gefragt sind, neue digitale Wege zu beschreiten, kommen natürlich viele Fragen auf:

Welchen Nutzen und welche Chancen können Neuheiten und Trends im Bereich Social Media, Science und Wissenschaft für die eigene Bibliothek bringen?

Welche Ressourcen, Kompetenzen und welches Wissen brauchen insbesondere die Mitarbeiter, die die Neuheiten umsetzen wollen?

Wenn man nicht gerade ein Experte auf dem Gebiet der digitalen Trends und Entwicklungen ist, sind diese Fragen nicht so leicht zu beantworten. Für alle „Nicht-Experten“ könnten die Postings auf dem ZBW Media Talk Blog  der ZBW – Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften interessant sein. Die weltweit größte Spezialbibliothek für wirtschaftswissenschaftliche Literatur mit Standorten in Hamburg und Kiel beschäftigt sich auf ihrem Blog mit News, Technologien und Innovationen für Bibliotheken und Informationszentren.

Logo des ZBW Mediatalk Blogs. Quelle: https://www.zbw-mediatalk.eu/.

Der Blog beschreibt beschreibt die Herausforderung für Bibliotheken so:

Im Spannungsfeld zwischen Technologie und Tradition suchen Bibliotheken weltweit nach noch unbeschrittenen Wegen, um Kunden und Forschenden dort Informationen zur Verfügung zu stellen, wo sie gebraucht werden.

Für Bibliotheken, die dieser Herausfoderung gerecht werden wollen, liefert der Blog Umsetzungsideen und Vorschläge aus den Bereichen Social Media, Science und Technologie. Der Blog führt Praxisbeispiele aus anderen Bibliotheken im In und Ausland, aber auch Beispiele aus Informationszentren und auch bibliotheksfernen Branchen an. Als Leser kann man durch weitere Linktipps oder mithilfe der Kommentarfunktion in den Kontakt mit dem Thema, den Autoren oder anderen Lesern treten.

Doch nicht nur explizite Themen werden behandelt, sondern es werden auch grundlegende Fragen wie zum Beispiel: Welche Chancen bieten mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets? Wie lassen sich Kundinnen und Kunden am besten im Social Web erreichen? diskutiert.

Auf dem Blog findet man zwar auch kompliziertere Artikel auf Englisch oder fachbezogene Artikel aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften, aber die meisten Artikel sind einfach zu verstehen.

Die nachfolgenden Blog-Artikel fand ich besonders interessant und anregend:

Bibliotheken und Content-Marketing: Für wen wir eigentlich Sachen ins Netz schreiben

Gamification – Spielen in (wissenschaftlichen) Bibliotheken?

Der Blogartikel zum Thema Gamification auf dem ZBW Media Talk Blog.

Fotos im Quadrat – Bibliotheken auf Instagram

Checkliste: Nutzeransprachen im Social Web

Ein Blick auf den Blog lohnt sich also definitv, denn es gibt noch weitere spannende Artikel zu entdecken.

Alina Heger





Aufgeschnappt: Bibliotheken sind bei Flüchtlingen beliebt

26 04 2016

Auf den hohen Beliebtheitsgrad deutscher Bibliotheken bei Flüchtlingen wies gestern der BIB (Berufsverband Bibliothek e.V.) mit einer kleinen Presseschau hin. Ob es nun die Ruhe in Bibliotheken bzw. die Ausstattung mit Lern- und Arbeitsplätzen und freiem Internetzugang ist oder aber Medien- und Lernangebote wie „Deutsch als Fremdsprache“ und Offene Bücherschränke in Flüchtlingsunterkünften, die Flüchtlinge nutzen – in den unten aufgeführten Veröffentlichungen von Südwestpresse, Rheinischer Post und Kölner Stadtanzeiger wird klar, dass Bibliotheken als zentrale Orte auch ein zentraler Ort für Flüchtlinge geworden sind.

Hier ein kleiner Hinweis auf einige unserer Angebote in Wolfsburg:

„Offener Bücherschrank“(<–klicken) 

Kostenfreie Angebote zum Lernen der deutschen Sprache (<– klicken)





Arbeit an ersten Romanen – die Schreibwerkstatt zieht Zwischenbilanz

25 04 2016

Es ist ein ganz normaler Freitagnachmittag. Während die meisten Schüler und Büroarbeiter bereits nach Hause fahren, um in das Wochenende zu starten, setzen sich die Teilnehmerinnen der Schreibwerkstatt zusammen, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

Doch bevor wir loslegen, muss erst einmal der ganze Mist, der während der Woche in der Schule angesammelt wurde, aus dem Kopf geschüttet werden. Drei-Minuten-Text, lautet die Medizin. Drei Minuten lang darf der Stift nicht abgesetzt werden und nicht darüber nachgedacht werden, was auf dem Papier landet. Sind die drei Minuten um, muss der Stift sofort zur Seite gelegt werden, auch wenn das bedeutet, dass der Satz mitten im Wort endet.

Jetzt sind die Köpfe befreit und können sich für die nächste Stunde konzentriert an die Arbeit machen. In der entspannten aber offenen Atmosphäre in der Kunstecke der Stadtbibliothek schwelgen die Mädchen in den fantastischen Geschichten, die in ihren Köpfen sprießen.

"Erstmal 3 Minuten drauf los schreiben, um den Kopf frei zu bekommen und kreativ werden zu können" - die Schreibwerkstatt mit Madita Heubach (rechts)

„Erstmal ein Drei-Minuten-Text, um den „Mist der Woche“ aus dem Kopf zu schütteln“ – die Schreibwerkstatt mit Madita Heubach (rechts)

Zwei arbeiten an ihrem ersten Roman: Grace besucht ihre Großmutter auf dem Land. Doch sie ahnt nicht, welches Schicksal ihre Oma ereilt hat. Die Älteste möchte ein Drehbuch schreiben. Zunächst werden Ideen gesammelt. Die Mind-Map wächst und wächst und auf einmal fließt eine Geschichte aufs Papier.

Die Jüngste ordnet ihre rasenden Gedanken und fasst ihre bereits im Kopf fertige Geschichte auf dem Papier zusammen. Skayler steigt eines Tages in den Bus und fährt davon, sie hat die Schnauze voll von den Streitereien mit ihrer Schwester. Doch leider fährt sie damit in ihr Unglück. Nach etwas mehr als einer Stunde ist die Arbeit für den Tag getan. Die Mädchen haben viel geleistet und können jetzt, von der Last der in ihren Köpfen umherirrenden Geschichten befreit, entspannt in das Wochenende starten und neue Träume fassen.

Madita Heubach





Die nächste Woche im Überblick

22 04 2016

Dienstag, 26. April, 17 – 18 Uhr

„Erste Hilfe Onleihe“

Mit praktischer Hilfe können Medien der Onleihe auf Ihren eReader, bzw. auf ein Smartphone, Tablet, Notebook heruntergeladen werden. Melden Sie sich dazu einfach zu einem der nächsten Termine unter der Tel. 05361-28-2546 an. Der nächste Termin ist am Dienstag, 3. Mai von 17 bis 18 Uhr in der Zentralbibliothek. Weitere Termine im Mai: Di., 24. und 31. Mai. 

(Zentralbibliothek im Aaltohaus, Porschestr. 51, Tel. 05361-28-2546)

 

Freitag, 29. April, 14.30 Uhr

 „Schreibwerkstatt mit Madita Heubach“

Egal ob Drehbuch, Theaterstück, Prosa, Lyrik oder Journalismus: in der Schreibwerkstatt der Stadtbibliothek Wolfsburg kann sich jeder kreative Kopf frei entfalten und seine Ideen aufs Papier bringen. Alle zwei Wochen immer freitags in der Kunstecke. Bitte anmelden unter: madita.heubach@t-online.de 

Madita Heubach

Madita Heubach

(Zentralbibliothek / Kunstecke, Porschestr. 51, Tel. 05361-28-2857)

 nü