Die Kulturmitte – Innovatives entdecken mit TED Talks

16 03 2016

„Ideas worth spreading“ oder auch „Ideen, die es wert sind, verbreitet zu werden“, so lautet das Motto der Innovations-Konferenz TED (Technology, Entertainment, Design), die jedes Jahr in Kalifornien stattfindet. Ziel dieser Konferenz ist es, sich über relevante oder neue Themen aus dem Bereich Technologie, Entertainment, Design, Buisness, Kultur, Kunst und Wissenschaft auszutauschen. Dieser Austausch findet vor allem durch Präsentationen statt, die nach der Konferenz auf der Website www.ted.com/talks veröffentlicht werden. Präsentiert werden die Talks sowohl von Fachleuten, aber auch von Lebenskünstlern. Um bei  TED zu partizipieren, muss man also kein besonderer Experte oder Wissenschaftler sein, sondern das Thema und die Idee hinter dem Vortrag sind letztendlich entscheidend.

Die Website entdecken

Leider ist die Seite nur auf Englisch verfügbar, aber davor sollte man nicht zurückschrecken! Für das Verständnis reichen meistens Englisch-Grundkenntnisse. Um die neuesten Präsentationen zu verschiedenen Themen zu finden, muss man auf der Startseite unter der Kategorie „Watch“ und dann „TED Talks“ klicken.

TED Website

Auf der Startseite von TED findet man unter „Watch“ die neuesten veröffentlichten Talks.

Die meisten Präsentationen sind natürlich in Englisch, aber es gibt auch deutschsprachige Talks. Die findet man wenn man in der Suchfunktion unter „Language“ „German“ einstellt.

Wenn man nun ein Video aufruft, sieht das ähnlich aus wie bei der Plattform Youtube. Man sieht eine Vorschau des Videos und direkt daneben kann man für jedes Video einen deutschen Untertitel einstellen. Auch wenn viele Talks gut verständlich sind, gucke ich oft mit dem deutschen Untertitel, weil ich dann viel besser mitkomme. Die Talks in der Orginalsprache anzusehen, lohnt sich aber definitiv, denn das trainiert ja auch das eigene Englisch 🙂

Die Länge eines Vortrags ist eigentlich immer überschaubar und die meisten dauern weniger als 20 Minuten. So kann man sich auch auf einer kurzen Bahnfahrt oder in der Pause eine Präsentation ansehen.

Tipps zum Ansehen

Wie bei fast jeder Internetseite entdeckt man die besten Sachen, wenn man sich einfach durch die Seiten klickt. Um Zeit zu sparen, gibt es aber auch eine „Discover“ und „Surprise me“ Funktion, in der man entweder ein bestimmtes Themengebiet anklickt oder automatisch per Zufall eine Präsentation angezeigt bekommt.

Auf der Website finden sich auch Talks zum Thema Bibliotheken. In dieser Präsentation zum Beispiel spricht der Bibliothekar Brewster Kahle über seine Bemühungen eine freie und digitale Bibliothek aufzubauen:

Es gibt aber auch lustige Präsentationen, wie zum Beispiel der Talk von Joe Smith: How to use a paper towel. Joe Smith zeigt eigentlich nur wie man mit einem Papierhandtuch die Hände richtig trocknet, aber die Art und Weise ist sehr witzig. Trotzdem hat das Ganze einen ernsten Hintergrund, aber seht doch selbst:

Ich schaue mir gerne TED Talks an, denn die Präsentationen sind immer interessant, spannend oder auch lustig gestaltet. Oft habe ich nach dem Anschauen einen ganz anderen Blickwinkel auf ein Thema oder ich habe etwas Neues dazu gelernt. Außerdem liefert TED eine menge Anregungen für die eigene Präsentation. Vor einigen Wochen hatte ich ja schon einmal berichtet, wie Prezi eine Präsenation visuell aufwertet und bei den TED Talks kann man sich sicher ein paar Tipps und Tricks zum Thema Körperhaltung und Mimik abschauen.

Als TED Redner kann man sich sogar bewerben! Also vielleicht steht einer von euch ja bald auf der großen Bühne und verbreitet innovative Ideen.

Alina Heger

 

 


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: