„Ist das geil hier!“ – der TOMMI- Kindersoftwarepreis in der Stadtbibliothek

30 09 2015

„Ist das geil hier!“, sowas hört man eigentlich selten in der Bibliothek. Von Schülern eigentlich überhaupt nicht. Umso begeisterter waren auch wir Bibliotheksmenschen, als uns das gleich am ersten TOMMI-Tag letzten Freitag zugerufen wurde. Wir hatten die Tore gerade geöffnet, als die fast 30 Schüler der Klasse 7b vom Wolfsburger Ratsgymnasium mit einer solchen Begeisterung an die Konsolen stürmten, wie man es sonst nur von Weihnachten her kennt. Allerdings mussten wir sie von den Konsolen erstmal wieder weglocken – zwecks allgemeiner Durchsage, wie die Tests ablaufen sollten.

TOMMI 2015

2 WiiUs, 1 Xbox360, Laptops und Tablets hatten wir aufgestellt, auf denen Splatoon, Super Mario Maker, Sims4 , The Last Tinker – City of Colours und Apps wie die Maus-App und Pony Style Box installiert waren. Ausserdem wollten wir elektronisches Spielzeug wie Anki Overdrive oder MIP (der lustige Spielzeugroboter) von den 13 bis 14jährigen bewerten lassen.

Spielen ist okay, aber Bewertungsbögen ausfüllen? Ist das nicht langweilig? Und machen Schüler da überhaupt mit? Da waren wir zu Beginn auch nicht ganz sicher, ob dieses Konzept aufgehen würde. Es ging aber auf!

Die Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, zu jedem Game Inhalt und Aufgabe zu beschreiben, und aufzuführen, was ihnen gefällt und was nicht. Und abschließend  gehts auf dem Bewertungsbogen dann um eine „wirkliche“ Bewertung mit Zahlen. Von Kategorien wie Spielspaß, Verständlichkeit, Steuerung und Design/Grafik. Um das  sichtbar zu machen, können Noten von 5 (=super) bis 1(=geht gar nicht) vergeben werden.

Was wir hören, sind ganz unterschiedliche Stimmen. Es ist faszinierend, zu beobachten, wie unvoreingenommen die 13 bis 14jährigen an die Games gehen und auch wie ehrlich sie alles bewerten. Wir freuen uns auf den nächsten Gamingtermin übermorgen am Freitag (2. Oktober) und den Abschlusstermin am nächsten Dienstag (6. Oktober) und blättern schon jetzt sehr interessiert durch ganz ganz vielen Bewertungsbögen.

Vielen Dank bis hierhin der stellvertretenden Leiterin des Wolfsburger Ratgymnasiums, Frau Weber-Förster und „ihren“ beiden Klassen, der 6c und 7b!

Uwe Nüstedt





„25 Jahre Deutsche Einheit – Literatur und Erinnerung“ / aktuelle Sachliteratur und Bibliothekspartnerschaft mit Halberstadt

29 09 2015

Zum 25. Geburtstag der deutschen Einheit am 3. Oktober 2015 präsentiert Stadtbibliothek Wolfsburg vom 25. September bis 31. Oktober 2015 im Schaufenster des Alvar-Aalto-Kulturhauses aktuelle Sachliteratur zur deutschen Einheit von der Vorgeschichte der Wiedereinigung über Phasen, Prozesse und Stimmen der gelebten Einheit aus Ost und West bis zur neuen Rolle Deutschlands in Europa und der Welt.

Ergänzt wird die Medienausstellung mit Erinnerungsfotos gelebter Städtepartnerschaft zwischen Wolfsburg und Halberstadt vom bibliothekarischen Fachaustausch zwischen beiden Bibliotheken seit 1990. Kurz nach der Wende waren Halberstädter Bibliothekare der Stadtbibliothek „Heinrich Heine“ anlässlich der damaligen Kinder- und Jugendbuchwoche zu Gast bei ihren Wolfsburger Berufskollegen. Im Herbst 1990 fuhren die Wolfsburger nach Halberstadt, um gemeinsam am Neuaufbau des dortigen Medienbestandes zu arbeiten. 2000 wurde die Halbstädter Bibliothek im historischen Petershof zur „Bibliothek des Jahres“ in der Bundesrepublik gekürt. Wolfsburger gratulierten den Fachkollegen herzlich zu ihrer sehr erfolgreichen Arbeit. Zum Einheitsjubiläum schickten die Halberstädter nicht nur Erinnerungsfotos, sondern auch Broschüren zur Domstadt und ihren Schätzen.
Beide Bibliotheken verbinden an das vergangene Vierteljahrhundert sehr wertvolle menschliche Begegnungen und kompetenter Berufsaustausch.

„25 Jahre deutsche Einheit“ aus „Politik und Zeitgeschichte“, 65. Jg., 33-34/2015, 10. August 2015, Beilage zur Wochenzeitung „Das Parlament“ resümiert Feiern zum Tag der Einheit und analysiert Alltag, Gesellschaft, Wirtschaft und Politikverständnis Deutschlands im „dritten Jahrzehnt der Einheit“. Der renommierte Politologe Herfried Münkler untersucht in seinem Essay „Macht in der Mitte: die neuen Aufgaben Deutschlands in Europa“ dessen „führende“ Rolle in der „Mittellage“ und deren Konsequenzen. „Unternehmen Wiedervereinigung“ von Johannes Ludewig, während des Einigungsprozesses Beamter im Bundeskanzleramt , „Wem gehört der Osten?“ von Sebastian Fink aus dem Mitteldeutschen Verlag, „Irrtümer über die deutsche Einheit“ von Richard Schröder und „Steimles Welt“, Buch zur TV-Serie des bekannten Dresdener Kabarettisten, sind alle in diesem Jahr neu erschienen.

Ausgestellte Medien können vorgemerkt, weitere in der Zentralbibliothek und in den Bibliotheksfilialen zu den gewohnten Öffnungszeiten ausgeliehen werden.

Annette Rugen





„Weltrekord Lesen“ – die schnellste Lesereise der Welt / Stadtbibliothek und Lesewölfe e.V. ermöglichen Weltrekord

25 09 2015

190 Schülerinnen und Schüler der Eichendorffschule und des Ratsgymnasiums in Wolfsburg waren heute Morgen besonders früh aufgestanden, um ab 8 Uhr im Alvar-Aalto-Kulturhaus am Weltrekord Lesen teilzunehmen. Alle fieberten Autor Stefan Gemmel entgegen, der sich noch bis zum 27. September auf der „schnellsten Lesereise“ der Welt befindet und mit insgesamt 80 Lesungen innerhalb Deutschlands den Lese-Weltrekord aufstellen möchte. Beurkundet wird der Weltrekord vom Rekordinstitut für Deutschland (RID).

Stefan Gemmel in der Stadtbibliothek

Stefan Gemmel in der Stadtbibliothek

Stefan Gemmel las aus seinem neuen Buch „Im Zeichen der Zauberkugel. Das Abenteuer beginnt“. Gemmel war 2011 vom deutschen Buchhandel zum „Lesekünstler des Jahres“ gewählt worden und es gelang ihm, sofort den Kontakt zu den Kindern herzustellen und den ganzen Saal zu fesseln. Als er nach besonders mutigen Kindern fragte, die sich zu ihm auf die Bühne trauen, meldete sich der halbe Saal. Pünktlich nach 61 Minuten war Schluss und Stefan Gemmel und sein Team machten sich auf den Weg zur nächsten Lesestation in Halberstadt.

Stefan Gemmel und Eva Pfitzner vom Leserattenservice

Stefan Gemmel und Eva Pfitzner vom Leserattenservice

 

Die Veranstaltung in Wolfsburg wurde organisiert von der Kinderbibliothek der Stadtbibliothek Wolfsburg in Kooperation mit dem Literaturkreis für Kinder und Jugendliche e.V. „Lesewölfe“, der das Projekt auch finanzierte. Initiiert hat das Projekt Eva Pfitzner, Geschäftsführerin der Leserattenservice GmbH, und der Kinder-und Jugendbuchautor Stefan Gemmel.

 





Backe, backe Kuchen! Und das ganz ohne tierische Produkte

24 09 2015

Vegan liegt voll im Trend. Grund genug sich auch einmal selber am Backen ohne „tierische“ Zutaten auszuprobieren. Doch wie soll Backen ohne Eier, Milch und Butter funktionieren? Wenn auch Ihnen diese Frage Kopfzerbrechen bereitet kommt hier ein Tipp: Einfach vegan backen: Süß & herzhaft – zum Genießen & Wohlfühlen von Jérôme Eckmeier, Daniela Lais und Brigitte Sporrer schafft sichere Abhilfe. Dieses Backbuch enthält einfache Rezepte, für Kuchen, Torten, herzhaftes Gebäck, Brot, Brötchen, Pizzen und Quiches, die auch jedem Nicht-Veganer schmecken werden.

3831027803.03.MZZZZZZZ

Sie finden dieses Backbuch in der Mediengruppe Sachliteratur und können das Buch in der Zentralbibliothek, sowie in der Zweigstelle Westhagen ausleihen.

Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen beim Backen.

Alina Heger





Kuhmist oder Kohlenmonoxid? „Städte sollte man auf dem Land bauen!…“

23 09 2015

Und hier eine kleine Bilderschau zur Literaturveranstaltung mit Holger Reichard und Karsten Weyershausen, den „Kerlen im Klimakterium“, die uns gestern Abend ihr Buch STADT.LAND.FLUCHT. Kuhmist oder Kohlenmonoxid? in der Kunstecke der Stadtbibliothek vorstellten. Das Buch kann bei uns in der Stadtbibliothek entliehen werden.

 





„Alle Kinder sind Herzlich willkommen!“ Zum diesjährigen Weltkindertag

22 09 2015

Am 20. September war Weltkindertag in Deutschland. Unicef Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk haben den Weltkindertag dieses Jahr unter das Motto: „Kinder willkommen“ gestellt. Dieses Motto soll besonders für die Kinder gelten, die als Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Und auch die Stadtbibliothek Wolfsburg zeigt mit dem neuen Schaufenster der Kinderbibliothek: „Jeder ist willkommen!“. In der Kinderbibliothek liegen zurzeit verschiedene Kinderbücher in Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Türkisch, Russisch, Arabisch und Deutsch aus. Passend dazu ist das Schaufenster der Kinderbibliothek mit bunten Luftballons dekoriert auf denen, in den Sprachen zu den Büchern, „Herzlich willkommen“ steht.

Natürlich können die Wörterbücher, Bilderbücher und Geschichtenbände auch ausgeliehen werden. Die Kinderbibliothek freut sich über jeden Besucher und natürlich sind auch Eltern und Großeltern „Herzlich willkommen!“.

Alina Heger





E-Book-Sprechstunde in der Zentralbibliothek

21 09 2015

Wer mehr über Medienangebote der Onleihe Wolfsburg wissen möchte oder ganz gezielte Fragen zum Herunterladen von e-Books, Audiobooks, elektronischen Zeitschriften und Zeitungen hat, der ist genau richtig bei der nächsten e-Book-Sprechstunde:

  • Donnerstag, 24. September 2015, 16 bis 18 Uhr
  • Zentralbibliothek im Alvar-Aalto-Kulturhaus, Porschestr. 51, 38440 Wolfsburg, Tel. 05361 28-2524 und 28-2864, stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de
  • Eigene Geräte können mitgebracht werden
  • E-Reader und Tablets zum Ausprobieren vorhanden
  • Eintritt frei
  • Keine Anmeldung erforderlich

Wir zeigen Ihnen gern welche Lesegeräte mit der Onleihe kompatibel sind, Schritt-für Schritt-Anleitungen zum Nachlesen und wo Sie Ratgeber-Filme aus der Onleihe-Akademie finden. Wo Sie die Onleihe-App für iOS und Android inkl. Bluefire- und Aldiko-Reader finden, erfahren Sie genauso wie Neues zur vorzeitigen Rückgabe, Lesen von Zeitschriften auf Tablets (hinten in der Anleitung) u.v.m.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und Ihre Fragen!

Hans-Josef Menzel und Annette Rugen