Volles Haus in der Musikbibliothek beim Offenen Singen mit GAUDEAMUS

12 09 2014

2014-09-10 Gaudeamus (1)

Regen Zuspruch erhielt am Mittwoch das siebzehnte Offene Singen in der Musikbibliothek. Fast siebzig Musikfreunde fanden sich ein, um gemeinsam Volkslieder zu singen, die diesmal, wie bereits beim Sommersingen, von Horst Krumpolt, dem ehemaligen Leiter des Akkordeon-Orchesters Wolfsburg begleitet wurden.

2014-09-10 Gaudeamus (4a)

Zwischen den Volksliedern erklangen folkloristische Klänge aus Europa, insbesondere aus Skandinavien. Zu Gast war das Vokal- und Instrumentalensemble GAUDEAMUS mit Anne Kaletta (Gesang, Querflöte, Gitarre),  Christa Popp (Gesang, Rhythmus, Gitarre), Margit Nannen (Violoncello), Horst Krumpolt (Akkordeon) und Gerlind Meyer (Gesang, Flöten), die das Ensemble auch leitet. Darüber hinaus gelang es Gerlind Meyer dank einer guten Einführung, alle Anwesenden aus dem Stand ein Quodlibet aus den bekannten Volksliedern „Heißa Kathreinerle“ und „Zum Tanze da geht ein Mädel“ singen zu lassen.

2014-09-10 Gaudeamus (3a)

Höhepunkt der Gaudeamus-Darbietungen war zweifellos das schmissige „Hexala bexala“, ein finnisches Volkslied, das nur noch durch den schwedischen Tanz „Skraddarekadriljen“ getoppt werden konnte, zu dem Birgitt Michel eine kleine folkloristische Choreographie einstudiert hatte, die nicht zuletzt wegen ihrer traditionellen Kleidung und dem Echtblumen-Haarschmuck besonders authentisch wirkte.

2014-09-10 Gaudeamus (10b) Judith Slembeck

 


Aktionen

Information

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: