Ergebnis des ersten FIFA-Turniers in der Stadtbibliothek

30 06 2013

Nachdem die Stadtbibliothek im vergangenen April beim Finale der deutsch-amerikanischen Gamingliga bereits positive Erfahrungen bei der Ausrichtung größerer Videospielturniere sammeln konnte, stand schon seit längerer Zeit im Raum, ein weiteres Spieleturnier in den Räumlichkeiten der Bibliothek auf die Beine zu stellen.

Die springende Idee hatte schließlich Bibliotheksmitarbeiter Nils Hoppe, der in seiner Freizeit selbst gerne mal zum Controller greift. Nils verwies uns auf die jährlich erscheinende Fußballsimulation FIFA, die sich vor allem bei Jugendlichen und grade im fußballbegeisterten Wolfsburg großer Beliebtheit erfreut: Egal ob leidenschaftlicher Rollenspieler, Rennspielfan oder Gelegenheitszocker – für eine Runde FIFA ist für gewöhnlich (fast) jeder zu begeistern.

Kaum gingen wir mit der Ankündigung des Turniers an die Öffentlichkeit, da wurden wir auch schon mit Anmeldungen überschwemmt – kaum zu glauben, wir groß die Nachfrage nach einem solchen Turnier doch war! So entschieden wir uns schließlich, das Teilnehmerfeld, das ursprünglich auf 64 Spieler begrenzt werden sollte, auf ganze 96 Startplätze auszuweiten. Diesen 96 Leuten wollten wir selbstverständlich auch optimale Wettkampfbedingungen und eine tolle Turnieratmosphäre bieten, weshalb wir die Bibliothek am Tag des Turniers – Samstag, 22. Juni – komplett auf den Kopf stellten:

Beim FIFA-Turnier am vergangenen Samstag spielten 96 Teilnehmer um den Titel "Bester FIFA-Spieler Wolfsburgs"

Beim FIFA-Turnier am vergangenen Samstag spielten 96 Teilnehmer um den Titel „Bester FIFA-Spieler Wolfsburgs“

Nachdem die Umräumarbeiten beendet waren, war die Zentralbibliothek kaum wiederzuerkennen: Die Wanne, für gewöhnlich gefüllt mit Computern und Bücherregalen, hatte sich in eine weitläufige Wettkampffläche verwandelt, auf der ganze 8 Stationen bestehend aus Leinwand, Beamer und Playstation 3 Platz fanden. Kaum war alles turnierfertig aufgebaut, da trudelten auch schon die ersten Teilnehmer ein. Doch nicht nur die 96 vorangemeldeten Spieler machten es sich bis zum Wettkampfbeginn um 15 Uhr schon einmal in der Bibliothek bequem, auch viele Familienangehörige und Freunde, die keinen Startplatz mehr ergattern konnten, wollten sich die Chance, ihre Favoriten anzufeuern, nicht entgehen lassen.

Und so nahm das Turnier seinen Lauf: Ganze 6 Stunden trafen die Spieler so lange im K.O.-System aufeinander, bis gegen 21 Uhr nur noch die abgebrühtesten FIFA-Spieler der Stadt übrig waren. Jetzt ging es allerdings erst richtig um die Wurst, denn nun sollte sich entscheiden, wer in einer finalen Gruppenphase die Oberhand behalten und sich damit den Titel „Bester FIFA-Spieler Wolfsburgs“ sichern würde. Gegen 22 Uhr standen die strahlenden Gewinner schließlich fest:

1. Platz: Dennis Techten
Saturn-Gutschein über 70€ + 2 VIP-Tickets für ein VfL-Spiel seiner Wahl

2. Platz: Fabrizio Pullara
Saturn-Gutschein über 70€ + ein handsigniertes VfL-Trikot der Saison 2012/2013

3. Platz: Leili Chamam
Saturn-Gutschein über 70€

4. Platz: Toni Weber
2 Tribünentickets für ein VfL-Spiel seiner Wahl

5. Platz: Konrad John
Handsignierter VfL-Ball

6. Platz: Robin Schröder
Handsignierter VfL-Ball

DSC_0376

So sehen Sieger aus! Die drei Erstplatzierten Leili Chamam, Dennis Techten und Fabrizio Pullara (v.l.n.r.)

Abseits vom Turniergeschehen wartete auf die Spieler zudem beim „Retrogaming“ ein ganz besonderes Highlight:

Sascha Kriegel, Konsolenfan der ersten Stunde, hatte ausgewählte Exemplare aus seiner privaten Computersammlung mitgebracht, um den Teilnehmern die Möglichkeit zu bieten, einen Blick auf die Anfänge der Videospielgeschichte zu werfen: An Atari 2600, Commodore 64, SNES und Co. konnten die Spieler den gesamten Nachmittag über selbst zum Joypad greifen und sich davon überzeugen, dass heutige Spiele trotz aufwendigerer Grafik nicht unbedingt besser sein müssen.

Nicht nur Fußball im Kopf: Beim Retrogaming

Nicht nur Fußball im Kopf: Beim Retrogaming kam auch das altbekannte Mario Kart nicht zu kurz!

Vielen Dank an unsere Sponsoren, ohne die das Turnier in dieser Form sicherlich nicht möglich gewesen wäre: Zu erwähnen sind an dieser Stelle vor allem Publisher EA, die Bibliotheksgesellschaft und selbstverständlich der VfL Wolfsburg, die mit attraktiven Preisen dafür sorgten, dass das Turnier bis zum Ende spannend blieb.

Ein großes Dankeschön auch an den Elektrofachhandel hwh, der uns mit ausreichend Monitoren versorgte, und Marion Unterhuber, die stundenlang in der Küche stand und dort eine Vielzahl leckerer Snacks zubereitete, an denen sich die Teilnehmer zwischen den Partien stärken konnten.

Die positive Resonanz und das friedliche Verhalten der Teilnehmer untereinander beweisen uns, dass sich der organisatorische Aufwand, den ein solches Turnier mit sich bringt, auch dieses mal gelohnt hat. Wir hoffen, ihr hattet genauso viel Spaß wie wir und laden euch bereits jetzt zur Nachfolgeveranstaltung ein … denn eins ist sicher:

FIFA 14 kommt bestimmt!





Frühstück in der Kinderbibliothek

28 06 2013

IMG_4005 Am 28.06.2013 wurde zum Start der Sommerferien ein Julius Club-Frühstück in der Kinderbibliothek, für alle Mitglieder und Interessierten angeboten.

Nicht nur die Julius Club-Bücher konnten entliehen werden, auch Fragen rund um den Club wurden besprochen.

Die Veranstaltungen während des Julius Clubs können auch von Nichtmitglieder besucht werden. Willkommen ist jeder, der Lust an dem einen oder anderen Programmpunkt hat. Plätze sind begrenzt.

 

Anmeldungen unter: Bibliomail

oder E-Mail:stadtbibliothek@stadt.wolfsburg.de

sowie unter der Telefonnummer: 05361-282529

 

KM





Antiquariat Aalto-Libri heute Nachmittag und morgen geschlossen

28 06 2013

Das Bibliotheksantiquariat „Aalto-Libri“ ist heute Nachmittag (Fr., 28. Juni) und Samstag vormittag geschlossen. Der Eingang liegt direkt im Backstagebereich der großen Veranstaltungsbühne (Feier rund um den Stadtgeburtstag) und ist somit am Festwochenende nicht zugänglich.

Das Bibliotheksantiquariat AaltoLibri während einer Veranstaltung

Das Bibliotheksantiquariat AaltoLibri während einer Veranstaltung

kr





Das neue Programm für Juli und August

28 06 2013

Das neue Programm – wieder für zwei Monate – ist fertig und kann hier mit einem Klick aufgerufen werden. Jahreszeitgemäß gibt es eine ganze Menge JULIUS-CLUB. Seht selbst!

Programm für Juli und August

Programm Juli / August

Programm Juli / August

nue





Pirat Käpt´n Knitterbart am Hansaplatz

27 06 2013

 knitterbartLesepate Jürgen Zimmermann erzählte am Donnerstag, 27. Juni die spannende Piratengeschichte von Käpt´n Knitterbart auf der Schatzinsel für  Kinder in der Stadtteilbibliothek am Hansaplatz. Dazu wurden die Bilder als Bilderbuchkino gezeigt.

Anschließend gab es eine Bastelaktion, bei der die Kinder z.T mit Hilfe Ihrer Mütter oder großer Brüder ein kleines Piratenfloß bauen konnten.

kaeptn-knitterbart-basteln
Schwieger, Stadtteilbibliothek Hansaplatz





Fünfter E-Book-Stammtisch in der Stadtbibliothek

26 06 2013

Morgen, am Donnerstag, 27. Juni, lädt die Stadtbibliothek Wolfsburg erneut zum E-Book-Stammtisch in die Kunstecke der Zentralbibliothek. Von 16 bis 18 Uhr soll es hier zum regen Gedankenaustausch über das Thema e-Books & Co. kommen.

EBook-Stammtisch in der Kunstecke

EBook-Stammtisch in der Kunstecke

Eingeladen ist jeder, der sich für neue digitale Medien begeistern kann – sowohl „e-Book-Veteranen“, die sich über das virtuelle Medienangebot der Stadtbibliothek informieren wollen, als auch totale Neueinsteiger, die mit dem Kauf eines e-Readers liebäugeln und nun nach kompetenter Beratung suchen, sind herzlich willkommen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei, Voranmeldungen sind nicht notwendig. Bei Fragen wenden Sie sich an Annette Rugen (Tel.-Nr. 05361 / 28 25 24).





Bibliotheksgesellschaft stiftet Kindermusicals für die Musikbibliothek

25 06 2013

MusikFurKinderErfreulicherweise wird in den letzten Jahren gerade in der kindlichen Früherziehung der musikalischen Bildung immer mehr Gewicht beigemessen. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach pädagogisch unterstützender Literatur. Viele Musikbibliotheken, so auch die Musikbibliothek Wolfsburg, tragen dieser Entwicklung Rechnung, indem sie spezielle Kabinette einrichten, in denen Medien zum Thema „Musik und Kind“ gesondert präsentiert werden.

In diesem Bereich konnte nun der Bestand an Kindermusicals dank einer großzügigen Spende der Bibliotheksgesellschaft stark ausgebaut werden. 38 neue Titel bietet die Musikbibliothek ab sofort zur Ausleihe an.  Dabei finden sich ganz unterschiedliche Titel für kleine und große Kinder:

Musicals

Märchenmusicals wie „Der Garten des Riesen“ nach Oscar Wilde, „Des Kaisers neue Kleider“ nach Hans Christian Andersen oder „Dornröschen“, „Die Bremer Stadtmusikanten“ und „Der gestiefelte Kater“ nach den Gebrüdern Grimm,

religiöse Musicals wie „Himmel und Erde“ zur Schöpfungsgeschichte, das Osterspiel „Er ist wahrhaftig auferstanden“ oder „Das goldene Kalb“,

Schulmusicals wie „Ach du meine Tüte“ oder „Die Maus in der Schule“ zur Einschulung oder „Coco Superstar – und unsere Schule steht Kopf“ für ältere Schülerinnen und Schüler,

– und viele andere wie das Herbstmusical „Die Grille und die Ameise“, das internationale Kindermusical „Magic drum“, das Familienmusical „Opa, wo wächst der Pfeffer?“, eine Hommage an alle Müllmänner dieser Welt mit „Schockorange oder: Der Traum vom Gewinnerrhythmus“, das Zirkusmusical „Zirkus Furioso“, das Taschenlampenmusical „Geschöpf der Nacht“ oder das Rock-Mystical „Löwenherz – Leonardo und das magische Amulett“.

Es gibt viel zu entdecken in der Musikbibliothek!

Judith Slembeck