Stadtteilbibliotheken am 31. Januar und 1. Februar geschlossen

28 01 2013

Aufgrund der Zeugnisferien sind am kommenden Donnerstag, 31. Januar und Freitag, 1. Februar alle Stadtteilbibliotheken vorübergehend geschlossen.

In der Zwischenzeit sind die Bibliothekskunden aus den Wolfsburger Stadtteilen dazu eingeladen, alternativ auf die kostenlose e-Ausleihe der Stadtbibliothek zurückzugreifen oder aber die Zentralbibliothek im Alvar-Aalto-Kulturhaus zu nutzen, die zu den gewohnten Zeiten geöffnet ist; auch aus den Zweigstellen entliehene Medien können hier zurückgegeben werden.

VJ





Musik-CDs in Detmerode

25 01 2013

Eine große Auswahl an Musikmedien bietet die Musikbibliothek im 1. Stock des Alvar-Aalto-Kulturhauses an, weniger bekannt ist, dass seit fast zwei Jahren in der Stadtteilbibliothek Detmerode (neben Hörspielen) ebenfalls eine kleine Auswahl an Musik-CDs entliehen werden kann.

CDs in der Stadtteilbibliothek Detmerode

CDs in der Stadtteilbibliothek Detmerode

Der in Detmerode bereitgestellte Teilbestand umfasst CDs aus verschiedenen Bereichen der Musik (mit Schwerpunkt Klassiker der Rock-und Pop-Musik und leichte Klassik) und lädt zum Stöbern und Entdecken ein.

CDs in der Stadtteilbibliothek Detmerode

CDs in der Stadtteilbibliothek Detmerode

Falls einmal ein speziellerer Musikwunsch nicht vorhanden ist, besteht die Möglichkeit, sich die gewünschte CD aus der Musikbibliothek nach Detmerode schicken zu lassen. 

RB





taz als e-Paper in Stadtbibliothek e-Ausleihe

25 01 2013




taz als e-Paper in Stadtbibliothek e-Ausleihe – Förderverein sponsert e-Abos

25 01 2013

Wer sich gern top-aktuell aus überregionalen Tages- und Wochenzeitungen Deutschlands informiert, kann in Stadtbibliothek e-Ausleihe www.onleihe.de/wolfsburg elektronisch Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, FAZ, Süddeutsche, DIE ZEIT und jetzt auch taz.die tageszeitung am Bildschirm lesen, wann und wo immer man das möchte. Bibliotheksgesellschaft Wolfsburg in der Nds. Bibliotheksgesellschaft e.V., der sehr engagierte Bibliotheksförderverein, sponsert seit Start der virtuellen Bibliothek deren digitale e-Papers und e-Magazines zur breiten, differenzierten Information aller Bürger/innen und Altersgruppen. Gültiger Bibliotheksausweis der Stadtbibliothek  mit Ausweisnummer und Passwort genügen für den Medien-Download.

Wer die taz aber lieber ganz bequem im Zeitungs- und Zeitschriften-Lesesaal in der Zentralbibliothek im Aaltohaus lesen möchte, findet diese dort täglich druckfrisch vor.

tnTAZ_201301255s

Wer mehr digitale Presseinformationen sucht, findet mit „Der Spiegel“ für Kinder und Erwachsene, „Die Kunterbunte Kinderzeitung“, „Wirtschaftswoche“, „Manager Magazin“ u.a. ein breites Informationsangebot.

Presse aus aller Welt mit über 2.200 Zeitungen aus fast 100 Ländern in über 60 Sprachen bietet LibraryPressDisplay http://library.pressdisplay.com/pressdisplay/de/viewer.aspx , die große internationale Zeitungsdatenbank, die die Stadtbibliothek für ihre Nutzer/innen abonniert hat, rund um die Uhr und überall für Sie kostenlos zugänglich.

Immer aktuell informiert durch Ihre Stadtbibliothek!

Annette Rugen





Medientipp

24 01 2013

Online fühle ich mich frei: mein Leben im Netz von Julia Kristin

@-@-@-@-@-@————————–

 Julia Kristin (Name von der Redaktion geändert) ist daueronline.

In Zusammenarbeit mit Daniel Oliver Bachmann, verarbeitet sie ihre eigene Geschichte.“Online fühle ich mich frei“, ist für Jugendliche und junge Erwachsene eine interessante und bewegende Lektüre. Für Julia Kristin bedeutet der Rechner die Möglichkeit, der Realität zu entfliehen. Ihre traurige Kindheit wird hier zum Auslöser. Durch neue Technologien wie Social Networks, Flatrates und IPhones wird Ihre Abhängigkeit verstärkt.

Schon sehr früh ist der Computer ihre Rückzugsmöglichkeit. Anfangs spielt sie stundenlang harmlose Spiele, und später dient ihr das Internet, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Erst durch einen Schicksalsschlag und die große Liebe, schafft sie den Facebook-Entzug, und kehrt in die Realität zurück. Plötzlich scheint es wieder wichtigere Dinge in ihrem Leben zu geben.“Online fühle ich mich frei“ ist eine spannende und berührende Lektüre. Das Thema Sucht wird anschaulich dargestellt.

Erhältlich ist das Buch in der Kinderbibliothek und in allen Schulbibliotheken der Stadtbibliothek Wolfsburg, unter der Signatur –J- Krist.

 KM





Lesetipp: „Böser Wolf“ von Oliver Bodenstein und Pia Kirchhoff

24 01 2013

„Neuhaus-Leser sind Getriebene“, schrieb die Frankfurter Rundschau, und so ist es! Geradezu zwanghaft habe ich kürzlich den neuesten Fall von Oliver von Bodenstein und Pia Kirchhoff lesen müssen: „Böser Wolf“, der 6. Taunuskrimi von Nele Neuhaus. Diesmal geht es um Pädophilie.

Eine misshandelte und ermordete Jugendliche wird tot aus dem Main geborgen – aber niemandem scheint sie zu fehlen, es gibt auch nach Wochen keine Vermisstenanzeige. Doch das ist noch nicht alles. In gewohnter Manier gibt es mehrere Handlungsstränge, die sich zum Ende hin zunehmend miteinander verflechten. Ich musste einige Nachtschichten einlegen, so spannend fand ich das Buch.

Und wenn der geneigte Leser einmal die Tatorte dieser Krimis im schönen Taunus besuchen möchte, haben wir dafür natürlich auch die passende Literatur, z.B.

„Taunus : die 111 besten Tipps für Touren zwischen Lahn, Rhein und Main“ (M0406492) oder das E-Book

„Ausflüge mit Genuss : Taunus, Wetterau, Kinzig“

Behilflich sein kann dabei auch die Marco Polo Freizeitkarte „Frankfurt / Taunus“ (M1103780).

Viel Spaß beim Lesen!

Maike Tschorsnig





SchülerAG „Bibliothek“ in Fallersleben: Entwürfe der „Bibliothek der Zukunft“

22 01 2013

Wie könnte die Schulbibliothek der Zukunft aussehen? Damit beschäftigte sich die Schüler-AG „Bibliothek“ des Gymnasium Fallersleben.

Ähnlich wie im „Selbstlernzentrum“ im Schulzentrum Vorsfelde, stellten sich die Schüler auch eher ein Medienzentrum zum lernen vor, aber auch relaxen in den Pausen sollte nicht zu kurz kommen.

Entwurf Ag Bibliothek1 Entwurf zielte auf eine 2-geteilte Bibliotek ab: eine Abteilung zum entspannen und schmökern auf gemütlichen Sitzmöbeln, die andere zum Arbeiten und Lernen, auch zum downloaden von Informationen auf moderne Kommunikationsgeräte wie Smartphone oder I-pad .

2. Entwurg Ag BibliothekDer 2. Entwurf ist noch in Bearbeitung und beschäftigt sich vor allem mit Design und Inneneinrichtung