Rückblick: Das war das Bibliotheksjahr 2012!

31 12 2012

Liebe Bibliothekskunden und -kundinnen,

Noch 8 Stunden und in ganz Deutschland knallen die Sektkorken, während bunte Lichteffekte den Himmel erhellen – Zeit, sich endgültig vom Jahr 2012 zu verabschieden. Und was für ein Jahr das war! Auch in Ihrer Stadtbibliothek hat sich so einiges getan, hier kam es zu logistischen Veränderungen, da wurde an neuen Veranstaltungsformaten gewerkelt, und und und . . . In diesem Artikel möchten wir die wichtigsten Ereignisse kurz Revue passieren lassen, und Sie sind natürlich herzlich dazu einladen, mit uns zusammen einen Blick auf das Bibliotheksjahr 2012 zu werfen!

EBook-Stammtisch in der Kunstecke

Seit Oktober 2010 bietet die Stadtbibliothek Wolfsburg bereits ihre e-Ausleihe an – hier können eBooks, digitale Bücher, bequem vom heimischen Rechner aus heruntergeladen und anschließend auf Lesegeräten wie eReader oder Smartphnoes betrachet werden. Schon lange gilt das digitale Buch als Medium der Zukunft, doch nur langsam wuchs die Zahl der eBook-Reader in Deutschland – 2012 gelang Ihnen jedoch der endgültige Durchbruch. Auch die Stadtbiliothek reagierte auf das wachsende Interesse an digitalen Medien, und so wurde im Februar die eBook-Spechstunde ins Leben gerufen; sie bot eine Plattform, bei der Interessierte nicht nur mannigfaltige Informationen rund um eBooks und eReader einholen konnten, auch Fragen zur e-Ausleihe der Stadtbibliothek konnten hier gestellt werden.

Es ging munter weiter mit der Gaming-Roadshow, bei der FSJler Jannik Schmiedl vom 24. Februar bis zum 15. März durch die Bibliotheksfillialen tourte; im Gepäck hatte er die Gaming-Ausrüstung der Stadtbibliothek, bestehend aus der aktuellesten Konsolengeneration und diversen Handhelds. Das Interesse bei Kinder und Jugendlichen war riesig und zeigte einmal mehr, wie fest das Medium Videospiel in unserer Gesellschaft inzwischen etabliert ist.

Die Braunschweiger Helen Berthold beim Wolfsburger Poetry Slam in der Stadtbibliothek

Der Frühling hielt Einzug, und mit ihm die erste richtige Großveranstaltung dieses Jahres: Zum großen Poetry-Slam am 17. März kamen knapp 200 Menschen! Wer das Glück hatte, im Vorfeld eine Karte ergattern zu können konnte sich auf lyrische Höchstleistungen und die bombatische Stimmung in der Wanne der Zentralbibliothek freuen.

Vom 2. bis zum 16.Mai fand – wie auch im Vorjahr – die Veranstaltungsreihe Geist & Gehirn statt; bei 3 Veranstaltungen diskutierten Fachleute aus den Bereichen Theologie und Wissenschaft Fragestellungen zum Thema „Evolution des Raumes“. Anhänger dieses Veranstaltungsformates könne sich freuen: Auch 2013 findet kommt es bei Geist & Gehirn wieder zu hitzigen Diskussionen; diesmal lautet das Motto „Evolution des Bewusstseins“.

„Von wegen Sommerloch: Beim JULIUS-CLUB 2012 Kinder über den Sommer hinweg zum nunmehr 6. Mal ein reichhaltiges Lese- und Veranstaltungsprogramm geboten. So wurde gemeinsam gekocht, gerätselt, gespielt und natürlich auch gelesen. Am 19. September kam es im FBZ Westhagen dann zur Abschlussveranstaltung, bei der die fleißigen Leser mit Diplomen für ihre Leistungen geehrt wurden. Wir freuen uns schon jetzt auf den JULIUS-CLUB 2013!

Im letzten Quartal kam dann noch einmal ordentlich Bewegung in die Bibliothek: Das begann gleich am 4. Oktober, als ein lange geplantes Projekt in die Tat umgesetzt wurde: In der Stadtbibliothek gibt es nun ein WLAN-Netz, dass allen Bibliothekskunden uneingeschränkt zur Verfügung steht. Wer sein digitales Endgerät also mit in die Bibliothek bringt, kann nun auch von hier aus arbeiten oder im Internet surfen.

Smartphoneschule

Auch an bestehenden Veranstaltungsformaten wurde gewerkelt: So wurde aus der eBook-Sprechstunde der eBook-Stammtisch, bei dem sich noch intensiver mit den elektronischen Medien und den dazugehörigen Lesegeräten auseinandergesetzt wird. Auch das Konzept des Smartphonetreffs wurde von Grund auf überarbeitet: Aus der gemütlichen Runde, bei der sich Eingeschworene gegenseitig ihre liebsten Apps und Kniffe vorstellen konnten, wurde die Smartphoneschule, ein Kurs für Smartphone-Rookies, der am 20. September Premiere feierte und bei dem grundlegende Fragen zum Umgang mit den kleinen Alleskönnern ausführlich behandelt werden. Nebenbei: Beide Veranstaltungsformate, sowohl eBook-Stammtisch als auch Smartphoneschule, werden übrigens auch im kommenden Jahr wieder in regelmäßigen Abständen stattfinden; die entsprechenden Termine werden rechtzeitig in der Zeitung und hier im Blog bekanntgegeben. All diejenigen, die auf keinen Fall etwas verpassen möchten wollen wir an dieser Stelle zudem auf unseren Newsletter hinweisen – Abonnenten werden per Mail rechtzeitig auf anstehende Veranstaltungen hingewiesen!

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Stadtbibliothek mit mehreren Aktionen am Bundesweiten Vorlesetag, einer Veranstaltung, bei der Lesefreude und -kompetenz gesteigert werden sollen. Höhepunkt des Tages war ein Besuch von Oberbürgermeister Klaus Mohrs in der Kinderbibliothek, der 40 Kindergartenkindern ein Bilderbuchkino vorlas.

Alt bewährt: Nach dem überwältigenden Erfolg im März veranstaltete die Stadtbibliothek am am 01. Dezember erneut einen Poetry-Slam in der Wanne der Zentralbibliothek. Knapp 150 Leute lauschten den Texten der Poeten um Dominik Bartels und Patrick Schmitz. Insgesamt ein voller Erfolg – sieht man davon ab, dass in der Pause fast zum nationalen Notstand kam, als die Biervorräte vorübergehend zur Neige gingen.

PoetrySlamBild

Insgesamt ein ereignisreiches Jahr, auf das wir sehr zufrieden zurückblicken können! Dazu haben auch Sie, unsere Kundinnen und Kunden, einen großen Beitrag geleistet. Wir danken Ihnen für Ihre Treue und hoffen, Sie auch im neuen Jahr in unseren Bibliotheksfilialen begrüßen zu dürfen!

Einen guten Rutsch wünscht Ihr Stadtbibliotheksteam!





Weihnachtsgrüße

24 12 2012

Am kommenden Montag ist es so weit: Weihnachten,  das Fest der Liebe hält Einzug in die Wolfsburger Haushalte. Die Stadtbibliothek Wolfsburg wünscht allen Kunden frohe und besinnliche Feiertage und eine angenehme Auszeit vom gewohnten Alltagsstress!

BiblioWeihnachten

Ihr Stadtbibliotheks-Team





Veranstaltungen im Januar und Februar 2013

21 12 2012

Nach den veranstaltungsreichen beiden letzten Monaten des Jahres geht es 2013 nach einer wirklich nur kleinen Verschnaufpause gleich wieder los. Diesmal beginnt die Stadtteilbibliothek in Vorsfelde den Veranstaltungsreigen mit einem Bilderbuchklub am Donnerstag, 10. Januar um 15.30 Uhr.

Am selben Tag treffen wir uns dann zur monatlichen Smartphoneschule im CoWorkingSpace / Schiller 40. Zeit: 17 bis 19 Uhr.

Besonders hinweisen möchten wir auf die Bücherzwerge, die nach dem sehr erfolgreichen Pilot in der Stadtteilbibliothek Fallersleben am Montag, 14. Januar in der Stadtteilbibliothek am Hansaplatz und ab Montag, 4. Februar in der Stadtteilbibliothek in Vorsfelde für jeweils 6 Wochen starten.

Ein Highlight für Männer im mittleren Alter (sind wir ja irgendwie alle!): „Kerle im Klimakterium“. Am Dienstag, 29. Januar, 19 Uhr, stellen Holger Reichard und Karsten Weyershausen ihr Buch „Kerle im Klimakterium in der Zentralbibliothek im Aaltohaus vor. Für alle Männer in der Lebensmitte ein absolutes Muß!!

Am Sonntag, 17. Februar laden Stadtbibliothek und Bürgerstiftung außerdem zum Bilderbuchsonntag ins Aaltohaus ein.

Hier also die Veranstaltungsübersicht Januar / Februar 2013

Uwe Nüstedt





Märchentag in der Schulbibliothek der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule

21 12 2012

Am Mittwoch, 19. Dezember begeisterte die Bremer Märchenerzählerin Karin Westendorf
6 Klassen des 5. Jahrgangs mit deutschen, schottischen, sizilianischen und russischen Märchen. Die Bibliothek war in märchenhaftes Dämmerlicht getaucht, das von einigen Kerzen magisch erhellt wurde.

Die Kinder sprachen prägnante Wiederholungssätze der Märchen laut mit und applaudierten am Ende begeistert.





Weihnachtsferien: Öffnungszeiten geändert

20 12 2012

Über die Weihnachtsferien ändert die Stadtbibliothek ihre Öffnungszeiten:

Das betrifft zum Einen die Stadtteilbibliotheken in Detmerode, am Hansaplatz, in Fallersleben, Vorsfelde und Westhagen, die in den Weihnachtsferien von Montag, 24. Dezember 2012 bis einschließlich Freitag, 04. Januar 2013 nicht geöffnet haben. Selbiges gilt für den Bücherbus, dessen Räder in diesem Zeitraum vorübergehend stillstehen. Ab Montag, 07. Januar 2013 wird der Betrieb in den Zweigstellen wieder aufgenommen und es gelten wieder die gewohnten Öffnungszeiten.

Das Aalto-Libri (Bibliotheksantiquariat) schließt ebenfalls vorläufig seine Tore und ist von Montag, 24.12.12 bis einschließlich Dienstag, 01.01.2013 nicht geöffnet. Ab Mittwoch,02. Januar 2013 ist das Antiquariat dann wieder zu den gewohnten Zeiten erreichbar.

In der Zwischenzeit sind die Bibliothekskunden aus den Wolfsburger Stadtteilen dazu eingeladen, alternativ auf die kostenlose e-Ausleihe der Stadtbibliothek zurückzugreifen oder aber die Bibliotheken im Alvar-Aalto-Kulturhaus zu nutzen, die während der Ferien zu den üblichen Zeiten geöffnet sind; auch aus den Zweigstellen entliehene Medien können hier zurückgegeben werden. Aber Obacht: Auch die Bibliotheken im Aaltohaus sind zeitweise geschlossen, wenn auch nur am 24. & 31. Dezember.    





Märchen zum Mitmachen in der Schulbibliothek Fallersleben

14 12 2012

koenig-grrDie Klasse 6b der Hauptschule Fallersleben kam zur Auflockerung des Unterrichts zur Märchen-Vorlesestunde in die Schulbibliothek des Schulzentrums in Fallersleben. Aber dies war keine gewöhnliche Vorlesestunde wo man still sitzt und zuhört. Hier war echter schauspielerischer Einsatz und Konzentration gefragt.
Im „Märchen vom grimmigen König Grr“, gab es neben dem grimmigen König der immer „Grr“ sagte, weiterhin 3 Prinzessinnen, einen edlen Prinzen, mehrere Pferde und einen rauschenden Wald (der eine gekonnte „La Ola“ hinlegte), welche auf ihren Text- oder Wieher-Einsatz achten mussten.
Damit sich alle ihre Rolle besser merken konnten, gab es kleine Erinnerungstücke, wie z.B. ein Krönchen oder einen Umhang und anderes zum Verkleiden.
Synnöve Schwieger, Schulbibliothek Fallersleben





Book-Casting in Schüler Bibliotheks-AG

13 12 2012

23-bookcasting1
Die Schüler-AG in der Schulbibliothek Fallersleben beschäftigte sich am Dienstag, 11.12. mit Book-Casting. Hierbei ging es darum, aus einer Menge Bücher eins herauszufinden, dass allen Casting-Jury-Teilnehmern gefiel.
Ähnlich wie bei bekannten Casting-Shows wurden hier in mehreren Runden nach unterschiedlichen Kriterien Bücher von den Schülerinnen und Schülern bewertet:
1. Runde: Titel, 2. Runde: Cover, 3. Runde: 1. Zeile, 4. Runde: Klappentext.
23-bookcasting3

Insgesamt nahmen 13 Bücher am Casting teil, die Jury wählte z.T. die teilnehmenden Bücher selbst aus.
In jeder Runde entschied die Jury durch hochhalten der Bewertungskarten, welches Buch eine Runde weiter durfte und welches ausschied.
In jeder Runde mussten 4 Bücher das Casting verlassen.
Die jeweilige Punktezahl wurde auf einer Tafel festgehalten.
23-bookcasting4

Bei dem Casting ging es ziemlich lebhaft und laut zu, das sollte auch so sein – schliesslich spielte der Spassfaktor für die Jury eine grosse Rolle. Es wurde auch viel diskutiert, aber letzten Endes hatte jeder seine eigene Meinung und konnte sie mithilfe der Bewertungskarten zum Ausdruck bringen.
23-bookcasting2

Die Sieger des Castings waren
1. Platz: „Der Kampf um Gullywith“, das besonders durch den fantasievollen Titel und das eindrucksvolle Cover bestach. Auch der Inhalt schien vielversprechend zu sein.
Die Plätze 2 und 3 belegten: „Jungs auf Skype“ und „Erdbeben in San Francisco“.

Hier eine Buchbesprechung zu „Susan Hill: Der Kampf um Gullywith“, in der Stadtbibliothek erhältlich (s. Link)
gullywith
Als Olly mit seiner Familie nach Gullywith im Lake District zieht, ist er davon überzeugt, niemals wieder froh werden zu können. Gullywith ist das kälteste Haus der Welt und seit Ewigkeiten unbewohnt. Schon bald geschehen merkwürdige Dinge: Ein geheimnisvolles rotes Buch lässt Kapitel auftauchen und wieder verschwinden, Schildkröten leuchten mit goldenen Augen den Weg, und Steine mit uralten Runenzeichen bewegen sich von ganz allein. Auf der Suche nach dem Geheimnis um Gullywith wird Olly in eine Welt der Magie, der Mythen und mitternächtlichen Abenteuer gezogen, die sich tief in den Hügeln um Gullywith abspielen. Erst durch seine Freundin KK und den geheimnisvollen Nonny Dreever erfährt Olly, dass die Steine zu einer Armee gehören, welche dem sagenhaften Steinkönig unterstellt ist. Dieser ist vor Tausenden von Jahren mitsamt seiner Burg tief im Withernsee versunken und taucht nun wieder auf, um sich zu holen, was ihm seiner Ansicht nach zusteht: Gullywith und das «Große Buch», das uralte Geheimnisse beinhaltet. Doch Olly und KK werden Gullywith niemals kampflos aufgeben …
Ab 12. (Quelle: amazon.de)
Synnöve Schwieger, Schulbibliothek Fallersleben